Tage der Entscheidung für das neue LASK-Stadion

Eine Volksbefragung zum geplanten LASK-Stadion ist nicht unwahrscheinlich. Jetzt landet die Causa im zuständigen Ausschuss. Das ist der Fahrplan.

Die 20.000-Besucher-Arena neben dem Naherholungsgebiet beim Pichlinger See sorgte im abgelaufenen Jahr für viel Wirbel. Befürworter und Gegner des ambitionierten Projektes lieferten sich heiße Diskussionen.

Letztendlich gipfelte alles darin, dass im Linzer Gemeinderat ein Antrag von den Neos zu dem Thema eingebracht wurde. Der Inhalt: Es soll eine Volksbefragung zu dem Standort Pichling durchgeführt werden.



Jetzt wird's spannend



Der Antrag wurde schließlich an den Verfassungsausschuss weitergeleitet. Und nun wird es spannend, denn schon am 17. Jänner tagt dieser Ausschuss.

Die Chancen, dass dort das LASK-Projekt Thema ist, stehen sehr gut, auch wenn es aktuell noch keine Tagesordnung zu der Sitzung gibt. Allerdings will auch Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) das Thema relativ schnell erledigt wissen. Nächster Termin wäre der 25. Februar.

Sobald das Thema im Ausschuss landet, kann dort entschieden werden, ob und in welcher Form es eine Volksbefragung geben wird. Dabei geht es etwa um den genauen Wortlaut der Fragestellung.

Wenn der Ausschuss grünes Licht gegeben hat, geht die Causa zurück an den Gemeinderat – der müsste die Befragung dann noch absegnen.

(gs)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichFussballBaustellen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen