Tamagotchi kehrt zurück – diese Funktionen sind neu

Tamagotchis von Bandai
Tamagotchis von BandaiTooko Hagimoto / AP / picturedesk.com
Das beliebte Spielzeug aus den 90er-Jahren soll ein Revival erleben. Ab diesem Sommer kommt eine neue Tamagotchi-Generation auf den Markt.

Sie sind klein, Ei-förmig und geben immer wieder schrille Piepstöne von sich. Außerdem muss man sie ständig füttern und unterhalten – die Rede ist natürlich von Tamagotchis, dem Hit-Spielzeug der 90er-Jahre. Nun soll das digitale Taschen-Haustier ein komplettes Makeover erhalten und in einer moderneren Version wieder zum Kauf erhältlich sein. Dies hat Bandai, das Unternehmen hinter Tamagotchi, angekündigt.

Die neue Version des Spielzeugs soll den Namen Tamagotchi Pix tragen. Auf den ersten Blick sieht das Gerät noch sehr ähnlich aus wie vor 20 Jahren: Es ist weiterhin Ei-förmig, bunt und mit drei Knöpfen ausgestattet. Im Zentrum verfügt es über einen kleinen Bildschirm, der das virtuelle Haustier in seinem Zuhause zeigt. Wie auch in der älteren Version muss das Tamagotchi regelmäßig gefüttert, unterhalten und ins Bett geschickt werden.

Was ist neu am Tamagotchi Pix?

Damit aber nicht genug. Bei der neuen Tamagotchi-Generation ist der Screen im Gegensatz zu den originalen Geräten bunt. Außerdem verfügt das Spielzeug neu über eine Kamera, in welcher man Selfies mit seinem virtuellen Haustier schießen kann, wie "CNN" berichtet. Man hat auch die Wahl, ob man für das Tamagotchi kochen möchte oder doch lieber Essen bestellt.

Wie bei den älteren Generationen des Spielzeugs auch, können die neuen Tamagotchis mit jenen von Freunden spielen. Dies ist mit einem sogenannten "Tama Code" möglich. Mit diesen kann man Spiel-Dates mit befreundeten Tamagotchis planen – auch ohne dass man sich im selben Raum befindet. Die Spiel-Geräte kommen im Juli diesen Jahres auf den Markt und sollen 59.99 Dollar kosten.

Frühere Versionen

Es ist nicht das erste Mal, dass Bandai versucht, Tamagotchis wiederzubeleben. Bereits im Jahr 2017 brachte das Unternehmen zum 20-jährigen Jubiläum der virtuellen Tierchen in Amerika eine Miniatur-Version des Tamagotchis heraus. Außerdem kam im Jahr 2019 das Tamagotchi On auf den Markt, das zum ersten Mal Farben auf dem Bildschirm zeigte.

Tara Badie von Bandai ist sich sicher, dass das Tamagotchi noch längst nicht aus der Mode ist. "Wir haben Pläne für die nächsten Jahre, immer wieder Neuigkeiten auf den Markt zu bringen", sagt sie zu "CNN". Tatsächlich scheint das Tamagotchi nach wie vor beliebt zu sein. Insgesamt wurden seit der Kreation der digitalen Tierchen vor rund 25 Jahren weltweit mehr als 82 Millionen Exemplare verkauft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen