Tankstelle füllte Diesel statt Benzin in die Zapfsäulen

Die Tankstelle in Gurten (Bez. Ried) war falsch befüllt worden. Autofahrer tankten deshalb statt Benzin Diesel.
Die Tankstelle in Gurten (Bez. Ried) war falsch befüllt worden. Autofahrer tankten deshalb statt Benzin Diesel.Pressefoto Scharinger / Daniel Scharinger
27 Autofahrer tankten in Gurten (Bez. Ried) aus Versehen Diesel statt Benzin, blieben liegen - die Tanksäulen waren falsch befüllt worden.

Die Lenker fuhren zwar zur richtigen Säule, tankten aber trotzdem den falschen Treibstoff. Denn da wo bei der Tanksäule der  Turmöl-Tankstelle in Gurten (Bez. Ried) eigentlich wie angegeben Benzin drin sein sollte war dann Diesel drin. Die Folge: alle 27 Autolenker die falsch getankt hatten, blieben mit ihren Fahrzeugen wenige Kilometer später liegen, wie die OÖN berichten.

Der ÖAMTC musste insgesamt zehn Mal ausrücken, um die Fahrzeuge abzuschleppen und wieder fahrtüchtig zu machen. "Einer unserer Pannenfahrer hat gleich gemerkt, wo der Fehler liegt. Daraufhin haben wir sofort die Tankstelle informiert", wird Robert Schmidsberger, Standortleiter des ÖAMTC Ried, zum folgenschweren Malheur zitiert. 

Die Pkws wurden auf mehrere Werkstätten aufgeteilt, die Mechaniker pumpten die Tanks aus und wechselten die Zündkerzen, die durch den falschen Treibstoff nass geworden waren.

Falsch getankt - was tun, wenn es passiert? 

Ein Experte des ÖAMTC erkärt was zu tun ist:

Benzin statt Diesel getankt: Heftiges "Nageln" kündigt einen drohenden Motorschaden an. "In diesem Fall darf man nicht weiterfahren und muss das Fahrzeug schleppen lassen", warnt Club-Techniker Steffan Kerbl. Die Pannenhilfe des ÖAMTC ist unter der Kurzrufnummer 120 aus ganz Österreich ohne Vorwahl erreichbar. Wenn technisch möglich, wird am Stützpunkt das Benzin-Diesel-Gemisch abgesaugt und fachgerecht entsorgt.

Diesel statt Benzin getankt: Wurde der Benzinmotor mit Diesel abgefüllt, beginnt der Motor zu stottern und zu qualmen. Dieser Fall kommt seltener vor. Der Grund: Der Diesel-Einfüllstutzen ist größer als die Benzin-Tanköffnung. An eine Weiterfahrt ist auch hier nicht zu denken - es gelten die gleichen Maßnahmen wie im obigen Szenario.

Je nach Motorart (Benzin u. Dieselmotor) kommt es zu Schäden oder extremem Leistungsverlust. Es muss unbedingt der ganze Treibstoff abgesaugt werden, evtl. Filter und Leitungen gereinigt und mit dem richtigen Treibstoff befüllt werden.

Nach dem Leerfahren eines Dieselfahrzeuges muss das Treibstoffsystem entlüftet werden, manche Fahrzeuge werden durch normales Starten entlüftet, andere müssen per Hand mit einer eingebauten Pumpe und dem Öffnen einer Entlüftungsschraube entlüftet werden.

Bei komplizierteren Einspritzsystemen: Pannenhilfe rufen (ohne Entlüften springt Motor nicht an).

Der Dieselzusatz dient zum Flüssighalten des Treibstoffes bei Temperaturen unter -20 Grad Celsius. Er verhindert das Ausscheiden von Parafinen.

Achtung, immer die Herstellerangabe beachten! Viele Hersteller erlauben keine Zusätze oder nur Petroleum!

"Es war menschliches Versagen"

Betreiber der Turmöl-Tankstelle in Gurten ist die Firma Doppler Mineralöle GmbH. Geschäftsführer Bernd Zierhut spricht von einem menschlichen Versagen, entschuldigt sich bei den betroffenen Autolenkern und sagt auf "Heute"-Anfrage: "Ich will den Tankwagenfahrer - einen Familienvater - sicher nicht in Schutz nehmen, aber Fehler passieren leider. " Man werde in Zukunft auf ein neues Sicherheitskonzept mit Vier-Augen-Kontroll-Prinzip umstellen, damit Fehler wie am Donnerstag der vergangenen Woche nicht mehr passieren. 

Die im Zusammenhang mit dem Tankfehler entstandenen Kosten sollen jedenfalls laut OÖN von der Versicherung der Doppler Mineralöle GmbH übernommen werden. Die Lenker erhalten als kleine Wiedergutmachung einen Tankgutschein im Wert von 25 Euro. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
Ried im Innkreis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen