Täter stach im Eissalon mit 1,28 Promille auf Opfer ein

Am Montag eskalierte ein Streit in Wien-Floridsdorf zwischen zwei Männern. Nun liefert die Polizei neue Details zu dem fast tödlichen Vorfall.
Um 23.30 kam es in der Brünner Straße zu einer heftigen Auseinandersetzung: Zwei Männer gerieten in einen Streit, woraufhin einer der beiden ein Messer zückte. Wie die Polizei nun berichtet, stach ein 57-Jähriger zwei Mal auf sein 56-jähriges Opfer ein.

Er erwischte ihn dabei einmal im Oberschenkelbereich und einmal am Hals. Zunächst ging man von einer lebensgefährlichen Verletzung aus. Kurze Zeit später stellte sich heraus: Die Verletzungen sind weniger schwer als unmittelbar nach der Tat angenommen.

Täter gibt an, sich gewehrt zu haben

Mit dem Tatverdächtigen wurde nach der Festnahme ein Alkovortest durchgeführt. Der Messwert ergab 1,28 Promille. Der 57-Jährige wurde bereits durch Ermittler des Landeskriminalamts, Außenstelle Nord, einvernommen. Er zeigt sich zu der Tat selbst geständig, behauptete jedoch, sich gewehrt zu haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Auslöser für den Streit dürfte laut den vorliegenden Erkenntnissen die Ex-Freundin des 56-jährigen Opfers gewesen sein, die die nunmehrige Lebensgefährtin des Tatverdächtigen ist. Die Staatsanwaltschaft stellte die Untersuchungshaft in Aussicht, der mutmaßliche Täter wurde bereits in eine Justizanstalt überstellt. (slo/red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
FloridsdorfNewsWienPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen