Tattoo-Fail! Christina Stürmer ist Jugendsünde peinlich

Insgesamt drei Tattoos sind es, die den Körper von Christina Stürmer verschönern.
Insgesamt drei Tattoos sind es, die den Körper von Christina Stürmer verschönern.Franck,Patrick / Action Press / picturedesk.com
Christina Stürmer wollte ihr chinesisches Sternzeichen als Tattoo. Stattdessen bedeutet das Schriftzeichen etwas ganz anderes.

Die Sängerin hat sich in der "Corona-Auszeit" rar gemacht. Statt auf Tournee ging es für die 38-Jährige in den letzten Monaten vermehrt in den Garten. Sogar in den Brotback-Trend ist sie mit ihrem Lebengefährten Oliver eingestiegen, wie sie im Interview mit Barbara Schöneberger verrät. Nicht so gut klappte es für Christina Stürmer hingegen mit den Verzierungen des eigenen Körpers.

Ein Hund ist kein Wolf

Wie sie im Podcast "Mit den Waffeln einer Frau" verrät, war sie ein recht rebellisches Kind. Wenig überraschend führte sie daher ihr Weg mit 16 Jahren auch in ein Linzer Tätowierstudio. Die Unterschrift der Eltern war ebenso schnell gefälscht wie das Wunsch-Tattoo gefunden: Ihr chinesisches Sternzeichen. Christina ist im Jahr des Hundes geboren. So weit, so gut.

Christina Stürmer mit Tattoo und "Heute"-Redakteur Jochen Dobnik
Christina Stürmer mit Tattoo und "Heute"-Redakteur Jochen DobnikHeute.at

Das Problem: Das Zeichen hatte nicht ganz die Bedeutung, die sich Christina erhofft hatte. Denn Jahre später, die Sängerin hatte bereits durch "Starmania" landesweite Prominenz erreicht, wurde sie von einem Fan gefragt, warum sie sich denn "Wolf" hatte tätowieren lassen.

Jugendsünde übermalen

Die Sängerin versuchte zu retten, was zu retten ist und ließ sich ihre "Jugendsünde" übermalen. Seitdem trägt Christina Stürmer auf ihrem linken Schulterblatt einen Kopfhörer und ein Mikrophon. Beides geht mit einem Klinkenkabel in das Herz am Oberarm über. Der inhaltliche Bezug ist klar. Die Oberösterreicherin liebt nicht nur das Leben und ihren Körper, sondern auch die Musik.

Besonders wichtig ist ihr jedoch das Tattoo auf ihrem linken Oberarm, das 2013 entstanden ist. "Da steht: 'Wenn du dich selber suchst, hör auf dein Herz'". Der Satz könnte auch als eine Art Lebensmotto der Sängerin (siehe Video), die gerade an neuen Songs für ein Album schreibt, bezeichnet werden. Vielleicht kommt ja noch ein weiterer hinzu: "Wenn du dir in einer Fremdsprache ein Tattoo stechen lässt, frag vorher sicherheitshalber noch einmal nach."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
Christina StürmerTattooBarbara SchönebergerMusikInterview

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen