Tausende minderjährige Asylwerber in Europa vermisst

In Europa befinden sich unter den eingereisten Asylwerbern auch viele Minderjährige. Doch laut alarmierenden Zahlen der europäischen Polizeibehörde Europol sind Tausende junge Flüchtlinge derzeit unauffindbar.
In Europa befinden sich unter den eingereisten auch viele Minderjährige. Doch laut alarmierenden Zahlen der europäischen Polizeibehörde Europol sind Tausende junge Flüchtlinge derzeit unauffindbar.
Die europäischen Regierungen haben Tausende Minderjährige registriert, laut Europol machen diese 27 Prozent aller Flüchtlinge aus. Von vielen Kindern und Jugendlichen fehlt aber derzeit jede Spur. Europol-Chef Brian Donald sagte dem britischen "Observer", dass ihm die Zahl 10.000 "durchaus realistisch" erscheine.

5.000 Minderjährige in Italien als vermisst gemeldet

"Natürlich sind nicht alle von ihnen tatsächlich in Gefahr. Viele werden bei Angehörigen gelandet sein. Aber wir wissen weder, wo sie sind und was sie machen, noch mit wem", unterstrich Donald im Zeitungsbericht. Allein in Italien seien 5.000 Flüchtlinge unter 18 Jahren unauffindbar.
Donald warnt vor kriminellen Organisationen, die von der der Ausbeutung junger Menschen profitieren wollen. Er bestätigte, dass Europol Kenntnis darüber hat, dass einige Flüchtlingskinder in Europa sexuell ausgebeutet worden sein sollen.

Flüchtlinge im Visier von Menschenhändlern

Europol ist zu dem Schluss gekommen, dass bestimmte Verbrecherbanden, die seit Jahren bekannt für ihre Beteiligung am Menschenhandel sind, nun Flüchtlinge ins Visier genommen haben.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen