Tausende rufen in Wien "Nie wieder Schwarz-Blau"

Am Samstag brauchen Wiener gute Nerven. Gleich drei Großdemonstrationen ziehen zeitgleich durch das Herz der Bundeshauptstadt.

"Innenstadt meiden!", sagen die Verkehrsexperten des ÖAMTC zum Samstag. Gleich drei Demonstrationen werden für erhebliche Staus, gesperrte Straßen und Öffi-Ausfälle sorgen. Den Auftakt bildet die angekündigte Großdemo "Nie wieder Schwarz-Blau". Tausende wollen ab 14 Uhr gegen eine mögliche Fortsetzung der ÖVP-FPÖ-Regierungskoalition nach der Wahl demonstrieren.

Die Teilnehmer starten um 14 Uhr auf der Mariahilferstraße, die Samstag-einkaufsbedingt sowieso gut gefüllt sein wird. Die Demoroute folgt dann der Babenbergerstraße und Ringstraße zum Burgtor. Die Abschlusskundgebung gibt es schließlich am Heldenplatz, die Demonstration wird mehrere Stunden andauern.

"Kidical Mass" radelt durch Wien

In weiterer Folge, ab etwa 15 Uhr, wird die zweite Demo "Kidical Mass" im Bereich Platz der Menschenrechte starten. Die Demo prangert an, dass Kinder zwar gerne Rad fahren, dies in Wien aber oft nicht sicher möglich sei. Deswegen fahren Erwachsene mit Kindern gemeinsam im Rahmen der Demo geschützt durch Wien.

Wetter-Übersicht
Österreich-, Europa- und Welt-Prognose, Berg- und Skiwetter sowie Wetter-Webcams im Blick: Alle Infos gibt es hier!

Die Strecke führt über den Getreidemarkt – Rechte Wienzeile – Karlsplatz – Lothringerstraße – Johannesgasse – Am Heumarkt – Am Stadtpark – Vordere Zollamtsstraße – Obere Weißgerberstraße – Dampfschiffstraße – Weißgerberlände – Rotundenbrücke – Wittelsbachstraße. Das Ziel soll die Jesuitenwiese sein.

Polizei marschiert auf

Demo Nummer 3 ist eigentlich eine Parade. Der Samstag ist auch der Tag der Wiener Polizei. Da es sich um das 150-jährige Jubiläum handelt, gibt es eine große Parade, Vorführungen und neue Polizisten und Polizistinnen werden ausgemustert. Um 15 Uhr zieht die Polizei-Parade von der Schottengasse zum Rathausplatz, samt Polizeimusiken und Hunderten Beamten.

Der ÖAMTC befürchtet Staus auf der Ringstraße, der Zweierlinie sowie allen angrenzenden Straßenzügen. Zusätzliche Verkehrsbehinderungen sind aufgrund der Bauarbeiten auf der Linken Wienzeile im Bereich Getreidemarkt bis Köstlergasse einzuplanen. Die ÖAMTC-Mobilitätsinformationen empfehlen allen Autofahrern, den gesamten innerstädtischen Bereich ab 14 Uhr zu meiden und großräumig zu umfahren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenProtestVerkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen