Taxifahrer rettet Frau am Weg zur Bank vor Mega-Betrug

Im Gespräch mit einem Taxifahrer wurde der Frau klar, dass sie als Opfer von Betrügern auserkoren wurde.
Im Gespräch mit einem Taxifahrer wurde der Frau klar, dass sie als Opfer von Betrügern auserkoren wurde.iStock/ Symbolbild
Eine Grazerin wurde am Freitag Opfer eines versuchten Betruges. Sie war schon mit dem Taxi am Weg zur Bank, als sie mit dem Fahrer ins Gespräch kam.

Ein bislang Unbekannter kontaktierte gegen 15.35 Uhr eine 71-jährige Grazerin am Festnetz-Telefon. Die unbekannte Person gab sich dabei als Polizeibeamter aus.

Der "Polizist" sprach Hochdeutsch mit Akzent und teilte der Frau mit, dass ihre Tochter einen Unfall verschuldet habe und die Auto-Versicherung nicht bezahlt worden sei.

Deswegen sei eine Kaution in der Höhe von 62.500 Euro notwendig, um der Tochter den weiteren "Polizeigewahrsam" zu ersparen.

Mit Taxi zur Bank gefahren

Nachdem das Opfer dem Anrufer mitteilte, dass sie weder Bargeld noch Wertgegenstände zu Hause habe, ließ sie sich dazu überreden, mit einem Taxi zur Bank zu fahren um das Geld zu beheben.

Beim Gespräch mit dem Taxilenker wurde ihr bewusst, dass sie als Opfer von Betrügern auserkoren wurde und erstattete Anzeige.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichSteiermarkBetrugPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen