Angst vor Fluch: Hockey-Team dreht Swiftplakat ab

Die Fans der LA Kings sind eher Hosenscheißer als Könige: Aus Angst vor einem Fluch lassen sie bei einem Taylor-Swift-Banner das Licht ausgehen.
Weil Taylor Swift im Staples Center in Los Angeles 16 ausverkaufte Konzerte in Folge gelangen, bekam sie 2015 als Ehrung ein Banner.

Seither hat das Eishockey-Team der LA Kings keinen Stanley Cup mehr gewonnen.

Daran, so manche Fans, kann natürlich nicht die Leistung des Teams Schuld sein. Stattdessen schieben sie es einem Fluch in die Schlittschuhe. Deshalb gehen ab sofort bei jedem Heimspiel beim riesigen Banner die Lichter aus, die Wand bleibt schwarz. Finden andere Events im Stadion statt, werden die Lichter wieder aufgedreht.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auf ihrer "1989"-Welttournee füllte Taylor Swift 16 Mal hintereinander das Staples Center in Los Angeles. Dafür wurde sie mit diesem Banner geehrt:



Taylor-Swift-Fans sind von der Aktion gar nicht begeistert. Der Krieg zwischen "Swifties" und Hockey-Fans brandet auf Twitter und Co kräftig hin und her.

So schaut Taylors Banner während des LA-King-Spiels aus:



Wer am Schluss auf der Strafbank sitzt? Am Ende des zweiten Drittels ist Taylor auf im Out. Mal schauen, ob sie auch weiterhin Spielsperre bekommt.

Nav-AccountCreated with Sketch. lam TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneMusikTaylor Swift

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren