Taylor Swifts Stalker muss in die Psychiatrie

Ein Mann namens Mohammed J. hat die Sängerin über mehrere Wochen gestalkt. Einmal ist er sogar bei ihr eingebrochen.

Eine US-Richterin hat nun entschieden: Taylor Swifts Stalker Mohammed J. muss in die Psychiatrie. Ein Gerichtsmediziner sagte laut der "New York Daily News", dass der Mann nicht einmal fit genug war, die gesamte Verhandlung durchzustehen.

Was ist passiert?

Mohammed J. soll am 6. Februar 2017 vier Stunden auf dem Dach ihres Hauses in Tribeca, New York, verbracht haben. Danach soll er Swift über mehrere Wochen gestalkt haben. Mohammed J. soll die Sängerin über 60 Mal innerhalb von zwei Wochen angerufen haben.

Außerdem soll er immer wieder vor ihrem Haus aufgetaucht sein. Am 6. März wurde er schließlich verhaftet. Erst wenn Mohammed J. wieder stabil genug ist, darf er die Psychiatrie wieder verlassen.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
New York TimesDancing StarsProzessTaylor Swift

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen