Team Stronach in Oberösterreich bleibt bestehen

Bild: Helmut Graf

Der Zwist zwischen der Bundespartei und dem oberösterreichischen Team Stronach scheint beigelegt zu sein. Landesparteichef Leo Steinbichler war am Freitag abberufen worden, nach einem Gespräch mit Parteigründer Frank Stronach ist wieder alles anders.

Der Zwist zwischen der Bundespartei und dem oberösterreichischen ist wieder alles anders.

Nachdem sich die Bundespartei vergangenen Freitag unzufrieden mit den Eigenmächtigkeiten der Landespartei in Oberösterreich gezeigt - und deshalb statt.

Das Gespräch sei "ausführlich", "exzellent, angenehm und niveauvoll" gewesen, sagte Steinbichler laut ORF zur APA. Genauere Details verriet er nicht, zuvor will er die Ergebnisse noch mit der Landesgruppe besprechen. Am Dienstag gibt es dann eine gemeinsame "Presseposition", sagte Steinbichler.

Treten doch an

Relativ klar scheint aber zu sein: Das Team Stronach Oberösterreich bleibt bestehen - und könnte sogar wieder bei den Landtagswahlen antreten. Dafür braucht die Partei jedoch noch jeweils 80 Unterstützungserklärungen in den fünf Wahlkreisen.

Frank Stronach ist am Montag in den ORF-"Sommergesprächen" zu sehen.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen