Team Stronach sucht Spitzenkandidaten

Das Team Stronach führt derzeit "konkrete Gespräche" mit einem möglichen neuen Spitzenmann. Im Gespräch: der Rechtsanwalt Tassilo Wallentin.

Das Team Stronach (TS) will es bei der Nationalratswahl am 15. Oktober noch einmal wissen. Allerdings: Der Parteigründer Frank Stronach selbst wird dazu nichts mehr beitragen. Die in Umfragen bei ein bis zwei Prozent liegende Kleinpartei braucht daher einen neuen Spitzenkandidaten. Es liefen "konkrete Gespräche" mit einer Person, bestätigte Klubobmann Robert Lugar heute der APA einen Bericht des Nachrichtenmagazins „profil".

„Ich kann zum Namen nichts sagen, weil es noch nicht so weit ist und ich die Person in keinster Weise kompromittieren möchte", so Lugar. Der neue Spitzenkandidat soll in „ein bis zwei Wochen" präsentiert werden.

"Krone"-Kolumnist Favorit

Laut APA könnte es sich dabei um den "Krone"-Kolumnisten und Rechtsanwalt Tassilo Wallentin handeln. Dieser war in der Vergangenheit mehrmals bei TS-Veranstaltung aufgetreten, um dort seine Sicht der politischen Lage darzulegen. Wallentin selbst spricht von „Gerüchteküche". Es gebe derzeit „nix Konkretes".

(bob)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsPolitikSt. Pölten-Wahl 2021WahlkampfTeam StronachFrank Stronach

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen