Teenie-Grapscher vom Parkbad geschnappt, so gelang es

Im Linzer Parkbad kam es zu den Übergriffen auf die beiden 13-jährigen Mädchen.
Im Linzer Parkbad kam es zu den Übergriffen auf die beiden 13-jährigen Mädchen.Linz AG
Jene zwei Jugendliche die Montagnachmittag zwei 13-jährige Mädchen im Linzer Parkbad begrapscht haben, sind ausgeforscht. So wurden sie erwischt.

Wie die Linz AG Bäder Dienstag, kurz vor 17 Uhr, bekannt gaben, konnten jene beiden Teenies die Montagnachmittag zwei 13-jährige Linzerinnen im Linzer Parkbad sexuell belästigt haben ausgeforscht werden.

Die Polizei bestätigte gegenüber "Heute" die Nachricht. Bei den beiden Burschen soll es sich um einen 11-jährigen Nordmazedonier und 12 Jahre alten Syrer, beide wohnhaft in Linz, handeln. 

Täterbeschreibung führte einen Tag nach Grapsch-Vorfall am Tatort zum Erfolg

Dass die Teenies so schnell geschnappt worden sind sei einerseits Glück aber auch langjähriger Polizeierfahrung zu verdanken, so Polizeisprecherin Simone Mayr-Kirchberger zu "Heute". Zwei Polizistinnen waren Montagnachmittag in Zivil ins Parkbad – dem Tatort – gekommen, um sich alles vor Ort noch einmal anzusehen. Zudem gehe man in Fällen wie diesen, häufig davon aus, dass die Täter wiederkommen. Und genau diese Erkenntnis bestätige sich dann auch.

Aufgrund der genauen Täterbeschreibung (Größe, Aussehen und einer der beiden trug eine auffällig rote Badehose) der beiden Opfer fielen die beiden Burschen den Beamtinnen sofort ins Auge. Beide wurden im Beisein der jeweiligen Mutter zum Sachverhalt einvernommen. Sie zeigten sich beide geständig, gaben jeweils zu, beide Mädchen belästigt zu haben.

Strafrechtliche Konsequenzen müssen die Burschen nicht erwarten, aufgrund ihres Alters sind sie strafunmündig. Der Bäderbetreiber hat aber ein Badeverbot ausgesprochen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
BadenLinzPolizeiSexuelle Belästigung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen