Teenie hält Kopf aus fahrendem Auto – prallt gegen Wand

Hauswand Schweiz
Hauswand SchweizKantonspolizei Graubünden
In der Nacht auf Sonntag hat sich in der Schweiz ein kurioser Verkehrsunfall ereignet. Ein Jugendlicher wurde dabei schwer am Kopf verletzt.

In der Nacht auf Sonntag ereignete sich in der Schweiz ein kurioser Unfall, bei dem ein Jugendlicher schwer verletzt wurde. Drei Freunde fuhren gegen drei Uhr nachts in Obersaxen im Auto herum, ein 17-Jähriger befand sich auf dem Beifahrersitz des Autos. Irgendwann während der Fahrt ließ er die Fensterscheibe herunter und streckte den Kopf hinaus.

 Bei einer Straßenverengung schlug er mit dem Kopf an die dortige Hausmauer und zog sich laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Graubünden schwere Verletzungen zu.

Rettungskräfte versorgten den Teenager notfallmedizinisch.

Teenie musste sich übergeben

Der Unfall habe vor Ort für viel Aufregung gesorgt. "Es war einiges los, doch man konnte nur wenig erkennen, denn es war sehr dunkel", sagt die Mutter einer der Autoinsassen gegenüber dem Schweizer Medium "20 Minuten". Sie habe auch nicht sofort vom Unfall erfahren, ihr Mann sei jedoch gleich mit Decken vor Ort gewesen und habe auch geholfen, einen Landeplatz für den Rega-Helikopter zu bestimmen.

Offenbar ging es dem Jugendlichen bereits vor dem Unfall schlecht. "Der Freund meines Sohns musste sich übergeben und hat darum den Kopf aus dem Fenster gehalten", sagt die Mutter. Der Fahrer sei aber nicht zu schnell gefahren. "Die Straße ist unübersichtlich und eine Herausforderung, vor allem bei Nacht", so die Mutter. Dem Jugendlichen gehe es den Umständen entsprechend gut. "Soviel ich weiß, hat er sich das Schlüsselbein gebrochen und ist noch immer im Spital."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
UnfallSchweiz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen