Teigtascherl-Mafia: Razzia in allen 535 Asia-Lokalen

Alle Asia-Lokale in Wien – vom Nobel-Restaurant bis zum Take-Away-Standl – bekommen in den nächsten Wochen Besuch vom Marktamt. Am Speiseplan: Teigtascherl.

Die gute Nachricht zuerst: In der am Montag vergangener Woche von der Finanzpolizei aufgedeckten illegalen Teigtascherl-Fabrik in einer Favoritener Wohnung wurde gutes Fleisch "vernudelt". Das ergaben jetzt erste Tests des Wiener Marktamts: "Wir haben Mittwochfrüh in der besagten Wohnung zwei volle Tiefkühltruhen mit Teigtaschen beschlagnahmt. Auf den ersten Blick ist die Ware von guter Qualität und unbedenklich", so Alexander Hengl vom Marktamt zu "Heute".

Alle 535 Asia-Lokale werden kontrolliert

Auf die Prüfer vom Marktamt sowie die Gruppe Sofortmaßnahmen wartet nun eine Monster-Tour: Auf der Suche nach den illegal produzierten Teigtascherln werden in den nächsten Wochen alle 535 Asia-Lokale von City bis Liesing überprüft. "Wir lassen uns die Teigtaschen zeigen. Im Verdachtsfall nehmen wir Proben mit", erklärt Hengl.

Und wie wollen die Experten die Asia-Köstlichkeit der illegalen Fabrik zuordnen? "Wir schauen uns die Rezeptur genau an und vergleichen sie mit jener der in Favoriten sichergestellten Ware", schildert der Marktamt-Sprecher. Auch die Erhebungen der Finanzpolizei gegen den Mieter der Wohnung laufen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenSV Essling

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen