People

Termin fix – an diesem Tag wird Charles III. gekrönt

Endlich steht der Termin. Die Krönung von Charles III. wird am 6. Mai 2023 stattfinden. Der König will bei der wichtigen Zeremonie neue Wege gehen.

König Charles III. und seine Camilla.
König Charles III. und seine Camilla.
ANDREW MILLIGAN / AFP / picturedesk.com

Nach vielen Spekulationen ist es nun offiziell. Wie der Buckingham Palace am Dienstag mitteilt, wird die große Krönungsfeier von König Charles III. am 6. Mai 2023 in der Westminster Abbey stattfinden. 

Bereits im Vorfeld sickerte durch, dass Charles den pompösen Festakt massiv verschlanken will. Kurz und knapp soll die Krönung von Charles dem Dritten ablaufen. Sie soll von drei Stunden auf ein bisschen mehr als eine Stunde gekürzt werden, wie "The Mail on Sunday" berichtet. Dem britischen Blatt liegen Details zu der sogenannten "Operation Golden Orb" vor. Demnach werden einige Rituale, einschließlich der Übergabe von Goldbarren an den Monarchen, um Zeit zu sparen, gestrichen.

Auch bei der Gästeliste wird es Restriktionen geben. Vermutlich werde diese von 8000 auf 2000 gekürzt, wobei Hunderte von Adligen und Parlamentariern nicht am Anlass dabei sein werden. Selbst der Dresscode wird gelockert. Anstatt von zeremoniellen Roben dürften Gleichgestellte in sogenannten "Lounge Suites" erscheinen, also im festlichen Anzug oder Kleid.

    Charles III. gönnt sich gerne mal ein Bier.
    Charles III. gönnt sich gerne mal ein Bier.
    IMAGO/ZUMA Press

    Laut einem Palastinsider wurde der Herzog von Norfolk, Edward William Fitzalan-Howard, damit beauftragt, eine kürzere und effizientere Zeremonie vorzubereiten. Sie soll das moderne Grossbritannien widerspiegeln. Auch dürfte Prinz William ein Wörtchen bei der Planung mitzureden haben, wie es im Bericht weiter heisst.

    Manche Dinge werden beibehalten

    Gewisse Rituale, wie die Salbung des Monarchen, werden beibehalten. Dabei wird König Charles III. den Schwur ablegen, die Rolle des "Verteidigers des Glaubens" zu wahren. Auch die für das Platin-Jubiläum der Queen aufwendig restaurierte goldene Staatskutsche von 1762 wird an der Krönung zum Einsatz kommen. Die Samtstühle dagegen, die speziell für die Krönung der Queen im Jahr 1953 hergestellt wurden, werden höchstwahrscheinlich durch Standardsitze ersetzt werden.

    Geplant sei zudem die Abschaffung des "Court of Claims", welcher 1952 im Vorfeld der Krönung von Queen Elizabeth II eingerichtet wurde. Er urteilte darüber, welche Würdenträger in den Genuss gewisser Privilegien kommen dürfen und schlichtete Streitigkeiten diesbezüglich.

    Das Staatsbegräbnis der Queen – alle Bilder

      <strong>Das Staatsbegräbnis der Queen - alle Bilder:</strong> Prinzessin Charlotte (7) weint bitterlich um ihre Großmutter.
      Das Staatsbegräbnis der Queen - alle Bilder: Prinzessin Charlotte (7) weint bitterlich um ihre Großmutter.
      PHIL HARRIS / AFP / picturedesk.com

      Dass König Charles III. die Monarchie unter seiner Herrschaft verschlanken möchte, ist schon länger bekannt. Er folgt damit einem Trend, der sich auch in anderen europäischen Königshäusern bemerkbar macht. König Charles III. soll am 3. Juni 2023 wie seine Mutter in der Westminster-Abtei gekrönt werden. Möglich ist aber auch, dass die Zeremonie am 2. Juni stattfindet, dem 70. Jahrestag der Krönung seiner verstorbenen Mutter.

      VIP-Bild des Tages

        Chiara Ferragni scheint nicht zu frieren.
        Chiara Ferragni scheint nicht zu frieren.
        Instagram
        Mehr zum Thema