Terror-Streich kostet Tiroler Burschen 50.000 Euro

Zwei Burschen (14,15) aus Tirol hatten aus Spaß und Langeweile einem Hotel in Leipzig (Deutschland) mit einer Bombe gedroht. Die Kosten für den Polizeieinsatz belaufen sich auf mindestens 50.000 Euro, die jetzt von den beiden bezahlt werden müssen.

Die Kosten für den Polizeieinsatz belaufen sich auf mindestens 50.000 Euro, die jetzt von den beiden bezahlt werden müssen.

Mehr als 100 Polizisten waren am Dienstag sieben Stunden lang dabei, das Hotel und die Umgebung abzusuchen - pro Beamtem und Stunde verrechnet die Polizei 54 Euro, was mindestens 38.000 Euro entspricht. Ein Hubschrauber flog über eine Stunde lang das Gebiet mit einer Wärmebildkamera, ein anderer ohne, ab. Das kostet 7.000 bzw. 3.500 pro Stunde.

Somit beläuft sich die Rechnung auf etwa 50.000 Euro, rechnet die Bild-Zeitung vor. Die beiden Burschen müssen jetzt wohl ihr Leben lang Raten abstottern, wenn ihnen nicht die Eltern finanziell unter die Arme greifen können.

Die Eltern der beiden können nur dann selber belangt werden, wenn ihnen eine Vernachlässigung der Aufsichtspflicht nachgewiesen wird. Diese Frage könnte noch für die Gerichte interessant werden - denn die beiden hatten den Drohanruf gegen 2:50 Uhr nachts vom Handy eines ihrer Väter getätigt. So wurden sie schlussendlich auch ausgeforscht: Sie hatten nämlich ihre Telefonnummer mitgeschickt.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen