Neuer BMW X6 und Luxus mit dem 8er Gran Coupé

BMW stellte zwei neue Fahrzeuge vor: Die dritte Generation des X6 sowie das nagelneue 8er Gran Coupé. "Heute" ist bereits beide gefahren.
Am Rettenbachgletscher in Sölden zeigte BMW wie gut die Marke mit Schnee kann: Beim Winter Technic Drive wurden dieses Mal gleich zwei neue Fahrzeuge präsentiert: Die dritte Generation des X6 und das Gran Coupé des 8er.

Der neue X6

Als BMW 2008 erstmals eine Coupé-Form auf ein SUV setzten, war die Verwunderung groß. Doch die seitdem 443.000 verkauften Fahrzeuge geben den Bayern recht. Die dritte Generation ist nun noch einmal leicht angewachsen: Sie ist jetzt 4,94 Meter lang (+ 2,5 Zentimeter), 2 Meter breit ( +1,5 cm) und hat einen Radstand von 2,98 Meter (+ 4,2 cm). Nur die Höhe ist geschrumpft – zumindest streng technisch gesehen, denn 6 Millimeter weniger werden niemandem auffallen.

Im Innenraum vertraut man weiterhin auf gewohntes BMW-Design mit nur geringen Änderungen, und auch außen blieben die Designer zurückhaltend, was neues betrifft. Allerdings gibt es ein neues Feature, auf das man bei BMW besonders stolz ist: Erstmals wird auch die BMW-Niere selbst beleuchtet, was nachts besonders lässig aussieht. Der Wagen hat dafür auch in allen Ländern die Zulassung bekommen, betonen die Designer.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch fahrerisch ist eigentlich alles beim Alten geblieben: Verschiedene Fahrmodi, Fahrassistenten und ein optionales Offroad-Paket halten das mehr als zwei Tonnen schwere Fahrzeug stets sicher und leichtgängig auf der Straße. Nur beim Driften im Schnee merkt man rasch, welches Kräfte bei so einem großen Fahrzeug frei werden.

Den Einstieg bildet ein xDrive30d, also Allradantrieb mit 3-Liter-Motor, mit 265 PS, der bei 84.250 Euro startet. Die Spitzenversion, ein xDrive M50i mit 530 PS, kostet mindestens 120.850 Euro.

BMW X6 und 8er Gran Coupé
BMW X6 und 8er Gran Coupé


Das neue 8er Gran Coupé

Das 8er Gran Coupé ist natürlich flacher als der X6, aber dafür noch länger. Und überhaupt größer als das normale 8er Coupé, der äußerst gelungenen dreitürigen Sportlimousine. Das Gran Coupé wurde direkt davon abgeleitet, bietet aber neben fünf Türen und deutlich mehr Platz, ein anderes, sportlicheres Heck.

So ist das Gran Coupé 5,08 Meter lang, das sind 23,1 Zentimeter mehr als beim Coupé. Der Radstand ist um 20,1 cm länger und beträgt nun 3,03 Meter. Es ist auch 3 cm breiter und 6,1 cm höher, um mehr Komfort für die Passagiere, vor allem jenen auf der Rückbank, zu bieten.

Auch hier ist fahrerisch alles wie bei BMW gewohnt auf hervorragendem Niveau. Wenn auch das normale 8er Coupé natürlich mit den kompakteren Maßen mehr Spaß im Schnee macht. Dafür passt aber halt auch weniger rein.

Beim 8er Gran Coupé stehen nur zwei Motoren zur Auswahl: ein 840d xDrive mit 320 PS (ab 108.800 Euro) sowie ein M850i xDrive mit 530 PS (ab 143.250 Euro). Das Spitzenmodell der 8er-Familie bleibt weiterhin der M8 mit V8-Motor und 600 PS, wahlweise als Coupé (ab 197.000 Eur0) oder als Cabrio (208.450 Euro).

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. Jörg Michner TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsMotorBMWJörg Michner

CommentCreated with Sketch.Kommentieren