Teststress für Eltern in den Ferien

Die Kinder müssen ab dem zwölften Jahr die 3-G-Regeln einhalten.
Die Kinder müssen ab dem zwölften Jahr die 3-G-Regeln einhalten.Daniel Scharinger / picturedesk.com
Der Ninja-Pass fällt in den Ferien weg. Wer mit seinen Kids ab zwölf Jahren etwas in NÖ unternehmen will, muss sich selbst um die Testungen kümmern.

Während der Schulzeit sind Kinder in NÖ regelmäßig getestet worden. Wer diese Tests negativ bestand, bekam ein Pickerl in den Ninja-Pass. Doch diesen gibt es während den Ferien nicht. Schulkinder haben zum Schulschluss nicht nur ihr Zeugnis, sondern auch eine Packung Nasenbohrertests mitbekommen.

Ab in die Teststraße

Eltern müssen daher bei Besuchen, wo die 3-G-Regeln gefordert werden, auch die Tests ihrer Kinder - ab dem zwölften Lebensjahr - vorzeigen. Laut dem Gesundheitsbüro von Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig gilt dasselbe wie bei den Erwachsenen: "Entweder geht man mit seinem Kind in die Teststraße oder pflegt die Wohnzimmertests im System ein."

Regelmäßig Informationen einholen

Doch Achtung bei Ausflügen nach Wien: Hier müssen Kinder ab dem sechsten Lebensjahr einen negativen Coronatest vorzeigen (wir berichteten). Bei diversen Aktivitäten wie Ferienspiel oder bei sportlichen Gruppenaktivitäten bleibt es den Gemeinden selbst überlassen, wie dies mit den Tests gehandhabt wird. "Als Eltern sollte man sich regelmäßig nach den diversen Regeln oder Neuerungen punkto Testungen erkundigen", rät ein Sprecher. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
CoronavirusCoronatestKinderSankt Pölten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen