Teuerste Scheidung der Welt kostet 3,3 Mrd Euro

Bild: imago stock&people

Love hurts... aber wenn die Liebe weg ist, schmerzt's noch mehr: Mehr als drei Milliarden Euro muss der russische Unternehmer und Präsident des Fußballvereins AS Monaco Dmitri Rybolowlew seiner Ex-Frau Elena zahlen.

Love hurts... aber wenn die Liebe weg ist, schmerzt's noch mehr: Mehr als drei Milliarden Euro muss der russische Unternehmer und Präsident des Fußballvereins AS Monaco Dmitri Rybolowlew seiner Ex-Frau Elena zahlen.

Wie die Tageszeitung "Le Temps" am Montag berichtete, sprach ein Gericht in Genf in erster Instanz der früheren Lebensgefährtin die Hälfte von Rybolowlews Vermögen zu. Demnach soll sie genau 4,02 Milliarden Schweizer Franken (rund 3,295 Milliarden Euro) erhalten. Zudem sprach das Gericht der Frau das Sorgerecht für die 13 Jahre alte gemeinsame Tochter zu.

Das Paar war 23 Jahre lang verheiratet - und lieferte sich seit 2008 seiner Scheidung. Rybolowlews Vermögen wird auf neun Milliarden Dollar geschätzt. Der Unternehmer wurde mit Kalibergbau reich und ist Präsident des Fußballclubs AS Monaco.

Wie es ausschaut, hat Rybolowlew wohl nicht die , zurückgreifen können.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen