US-Filmpremiere nach Massakern abgesagt

"The Hunt" mit Hilary Swank kommt nun möglicherweise doch nicht ins Kino.
Eigentlich hätte "The Hunt" mit Oscar-Preisträgerin Hilary Swank ("Million Dollar Baby") in der Hauptrolle Ende September in die Kinos kommen sollen. Doch nun wurde die Premiere der extrem brutalen Sozialsatire "The Hunt" mit Hilary Swank "auf unbestimmte Zeit" abgesagt. Grund dafür sind die beiden Amokläufe in den USA, bei denen 31 Menschen ums Leben kamen.

"Wir verstehen, dass jetzt nicht die richtige Zeit ist, um diesen Film herauszubringen", so Universal Pictures in einem offiziellen Statement. Der Film handelt von reichen Bürgern, die mit Schusswaffen auf die Jagd nach armen Menschen gehen.

Trump kritisierte den Film

Mehrere konservative Kreise hatten den Film schon zuvor als "unpassend" bezeichnet. Auch US-Präsident Donald Trump hatte sich auf Twitter dazu geäußert (ohne den Film beim Namen zu nennen) und kritisiert, dass das "liberale Hollywood im höchsten Maße rassistisch" dargestellt werde. In Hollywood seien die "wahren Rassisten" angesiedelt, "und sie sind sehr schlecht für unser Land".

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Wie lange Universal Pictures mit dem Kinostart warten will, ist unklar.



(lm)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. lm TimeCreated with Sketch.| Akt:
KinoFilm

CommentCreated with Sketch.Kommentieren