The Norwood Suite im Test: Bizarr und richtig gut

Der New Yorker Jazz-Musiker Cosmo D hat das First-Person-Adventure "The Norwood Suite" für PC veröffentlicht. Es präsentiert sich bizarr-fesselnd.
The Norwood Suite (Steam, PC) lädt die Spieler in das abgelegene und bizarre Hotel Norwood ein, in dem es vor geheimnisvollen Charakteren und Geheimgängen wimmelt, während das Erlebnis von hypnotisierender Musik untermalt wird. Was als einfacher Botengang beginnt, stellt sich schnell als etwas weitaus Größeres heraus. Der Spieler erfährt davon vorerst so gut wie nichts. Eine Frau setzt den Spieler aus einem Auto auf der Straße ab, lässt ein paar rätselhafte Sätze fallen und fährt fort.

Hier beginnt The Norwood Suite und überlässt es dem Spieler, die Spielewelt und seine Rolle selbst zu erkunden. So rollen auch erst die Vorstellungszeilen über den Bildschirm, wenn man sich einige Meter auf das mysteriöse Hotel zubewegt hat. Das Open-World-Abenteuer steckt voller Überraschungen, die einen Einblick in das Leben der Hotelgäste und des Personals liefern. Das Alles setzt sich zu dem surrealen und nicht-linearen Kunstwerk von Cosmo D zusammen, der zudem die Musik selbst komponiert hat.

Was das Musik-Adventure zu bieten hat, ist eine einzigartige Erfahrung. Cosmo D hatte bereits 2015 mit "Off-Peak" überrascht, einer experimentellen Erkundungstour durch einen Bahnhof. Grafisch und musikalisch orientiert sich "The Norwood Suite" an diesem Werk, wirkt allerdings nicht so bruchstückhaft wie sein geistiger Vorgänger. Hier hängt alles zusammen, während Jazz aus den Boxen strömt.

Umgedrehte Gameplay-Erfahrung

"The Norwood Suite" schafft es, das Gameplay im Gegensatz zu Standard-Spielen komplett umzudrehen. Statt dass man Ziele verfolgt oder etwas zu erreichen versucht, erkundet man das bizarre Hotel Norwood und stößt er in Gesprächen und hinter Türen auf Dinge, die man erledigen oder ignorieren kann. Zu kaum einem Zeitpunkt folgt man wirklich einem roten Faden - und das ist auch gut so. "The Norwood Suite" verleitet so regelrecht dazu, sich einfach auf die Couch zu setzen und zu spielen, ohne ein konkretes Ziel zu verfolgen.

Weil sozial mehr Spaß macht!

Heute Digital ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie die neusten Trends, Games und Gadgets aus der digitalen Welt.

>>> facebook.com/heutedigital
>>> twitter.com/heutedigital
Alle Game Reviews in der Übersicht!

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Was aber nicht bedeutet, dass es kein Spielziel gibt. Im abgelegenen Hotel erfährt man nämlich nach und nach, dass man einem dort werkelnden Musiker eigentlich nur eine Disc überreichen sollte. Verfolgt man das Ziel, zeigt sich der starke Adventure-Character: Einchecken, Zimmer durchsuchen, beim Concierge melden, nach passender Kleidung für den Club-Keller suchen. Was nebenher geschieht, hat aber einen vielschichtigeren Hintergrund und reizt mit mysteriösen Plätzen, witzigen Charakteren und einfach brillanter Musik.

Neonbunt und düster

In der fast offenen Spielewelt erledigen wir so Aufgaben für die anderen Hotelgäste - vom betrunkenen Neuankömmling, der uns für den Pagen hält, bis hin zu Hobby-Lokalkritikern, denen es nach einem perfekten Sandwich gelüstet. Während man so Schwimmbad, Küche oder Bibliothek durchstreift, entdeckt man überall eine Tonne von Geheimnissen, die man erkundet und sich so in der bizarren Welt des Spiels und ihrer nicht-linearen Handlung verliert.

The Norwood Suite - Trailer
The Norwood Suite - Trailer


Grafisch ist "The Norwood Suite" zwar bei weitem nicht auf Augenhöhe mit aktuellen Titeln, weiß aber mit der ganz eigenwilligen, neonbunten und zugleich düsteren Umgebung zu begeistern. Richtig immersiv ist die Musik gestaltet und passt perfekt zu den einzigartigen Visuals. Bevor man sich versieht, ist man für Stunden in "The Norwood Suite" versunken. Ohne dass man etwas Konkretes erledigt oder eine Aufgabe abgehakt hat. Und ist einfach zufrieden mit der Spielerfahrung.

Bereit zum Check-In

"The Norwood Suite" ist kein Titel, der wahrscheinlich auf zahlreichen Bestenlisten zu finden sein wird. Dafür ist es eines der faszinierendsten und einzigartigsten, die wir seit langer Zeit erleben durften.

Cosmo D lädt zu einem Musik-Adventure, das sich in die Ohren der Spieler bohrt und sie Geheimnis um Geheimnis lüften lässt, während sich Stück für Stück vor ihren Augen eine tiefgründige Story zusammenzusetzen beginnt. Wer eine einzigartige spielerische und musikalische Erfahrung machen will, sollte alsbald im Hotel Norwood einchecken.

"The Norwood Suite", Cosmo D, Alliance Digital Media; Steam, 9,99 Euro. (rfi)

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
GametippGamesSpieleVideospiel

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema