Thiem-Gegner gibt zu: "Es ist eigentlich ein Schock"

Andujar schlug Thiem: "Habe nicht erwartet, dass ich so ein Match spiele."
Andujar schlug Thiem: "Habe nicht erwartet, dass ich so ein Match spiele."Picturedesk
Dominic Thiem unterlag in Runde eins der French Open Pablo Andujar. Der Spanier war von seinem größten Karriere-Erfolg regelrecht geschockt. 

Dominic Thiem verlor im achten Antreten erstmals in Runde eins bei den French Open. Er unterlag Pablo Andujar (SPA) nach 2:0-Satzführung und 4:28 Stunden mit 6:4, 7:5, 3:6, 4:6, 4:6. "Es ist nur schwer zu verstehen, ich bin ratlos", meinte er danach.

Was für Tennis-Sensation am Sonntag sich am Court Philippe Chatrier abspielte, verdeutlichen die Zahlen: Andujar hat in seiner Karriere nach 0:2-Sätzen eine Bilanz von 0:23-Siegen, bei Grand Slams hatte er zuvor bei neun Versuchen noch keinen Top-20-Spieler geschlagen. Gegen einen Top-5-Mann ist es der erste Sieg überhaupt - im zwölften Versuch. Thiem verlor erstmals nach 50 Siegen ein Match nach 2:0-Satzführung.

Bei Andujar häuften sich zuletzt die Heldentaten: Vor eineinhalb Wochen schlug der Spanier Roger Federer bei dessen Sand-Comeback in Genf, erst im Halbfinale sollte Endstation sein. Gegen Thiem wuchs der Außenseiter über sich hinaus, steigerte sich im Laufe des Spiels und machte dann kaum Fehler. "Ich bin am meisten überrascht", gestand der 35-Jährige. "Es ist eigentlich ein Schock, dass ich hier gewonnen habe. Ich bin 35 und habe nicht erwartet, dass ich so ein Match spiele."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mh Time| Akt:
Dominic ThiemTennis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen