Neuer Wrabetz-Gegner im Rennen um ORF-Chefposten

Thomas Prantner ist der Gründer der ORF-TVthek und Direktor des Bereichs Online und Neue Medien.
Thomas Prantner ist der Gründer der ORF-TVthek und Direktor des Bereichs Online und Neue Medien.Hans Leitner / First Look / picturedesk.com
Seit heute gibt es einen neuen Gegenkandidaten zu Alexander Wrabetz. Auch Thomas Prantner greift nach dem ORF-Chefsessel.

Am Mittwochvormittag gab der langjährige TV-Grande Thomas Prantner seine Kandidatur für den Posten als neuer Generaldirektor bekannt. Damit ist der 56-Jährige nach Lisa Totzauer und Roland Weißmann bereits der dritte Herausforderer des bisherigen ORF-Bosses Alexander Wrabetz.

"Erfahrung zählt. Erfolg verpflichtet. Expertise bewiesen. Ich habe soeben meine Bewerbung für die Funktion des ORF-Generaldirektors abgegeben" – mit diesen Worten warf Prantner offiziell seinen Hut in den Ring.

Prantner ist seit mehr als drei Jahrzehnten im ORF tätig. Nach anfänglicher Tätigkeit im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und als Pressesprecher des Rundfunks den 1990ern wurde er 2002 zum Abteilungsleiter. Er ist einer der Gründer der TVthek (2009) und seit 2012 der Leiter der Hauptabteilung "Online und neue Medien". 

Er geht mit einem ganz persönlichen Motto in diese Wahl: "Andere reden, wir handeln".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ORFAlexander Wrabetz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen