Haustier oder Kind? Das wollen junge Frauen heutzutage

Die jüngere Generation entscheidet sich lieber für den Hund als für ein Kind.
Die jüngere Generation entscheidet sich lieber für den Hund als für ein Kind.Getty Images/iStockphoto
Eine Studie bringt eine interessante Erkenntnis ans Licht: Vor allem Frauen der jüngeren Generation wollen lieber Haustiere anstatt Kinder.

Einer neuen Studie aus den USA zufolge sind Haustiere längst nicht mehr "nur" fluffige Begleiter. Vor allem Frauen die nach 1980 geboren wurden, entscheiden sich lieber für ein Tier anstatt für ein Kind. An einer Umfrage von "Consumeaffairs" nahmen 1.000 Haustierhalter im Alter zwischen 27 und 42 Jahren teil – mit interessantem Ergebnis.

Kinder zu teuer

Durchschnittlich geben liebevolle Katzen- und Hundeeltern ca. 200 Euro im Monat für ihren Liebling aus und der stetig wachsende Markt an Haustierbedarf zeigt die Priorität von Wuff und Co. Anhand der Auswertung sei das Leben für eigenen Nachwuchs meistens zu teuer und man entscheidet sich lieber für ein "pelziges Kind". Bei Hundehaltern gestanden 60 Prozent, einen Hund dem Baby vorzuziehen und bei den Katzenhaltern sogar 63 Prozent.

Lesen Sie auch: Job und Hund? Diese Hunde bleiben gerne mal alleine >>>

Hund wichtiger als Mutter?

Frühere Studien ergaben bereits, dass vor allem Hunde gerne als Partnerersatz angeschafft werden. Doch 81 Prozent gaben sogar an, dass ihnen das Haustier wichtiger sei als zumindest ein Familienmitglied. Geschwister beispielsweise sind im "Liebesranking" meistens unter der Miez angesiedelt und sogar 30 Prozent entschieden sich für ihren Hund noch vor der eigenen Mutter.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundKatzeHaustiereStudieUmfrageKinderUSA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen