Im 7. Stock eines zerstörten Hauses sah man eine Kiste

Eine spektakuläre Katzenrettung aus einem Dort in der Nähe von Kiew macht gerade auf Facebook die Runde.
Eine spektakuläre Katzenrettung aus einem Dort in der Nähe von Kiew macht gerade auf Facebook die Runde.Facebook©Eugene Kibets
Einzelne Menschen werden manchmal zu einem Hoffnungsschimmer, zum Ritter in glänzender Rüstung. Der Tierschützer Eugene Kibet gehört dazu.

Am 01. Mai machte der Tierschützer Eugene Kibet auf einem völlig zerstörten Hochhaus in der ukrainischen Kleinstadt Borodianka eine schockierende Entdeckung. Im siebten Stock, neben einer Kartonschachtel sah er etwas Kleines, Puscheliges auf den Überresten sitzen. Eine Katze hatte den Anschlag wohl überlebt und stand nun buchstäblich vor dem Abgrund. Das Haus durfte natürlich nicht betreten werden und so bat Kibet über Facebook um Hilfe.

Lesen Sie auch: Diese heimlichen Zoo-Aufnahmen brechen jedem das Herz >>>

Lesen Sie auch: Grauenhaft! Das tat ein Hunde-Züchter vor seiner Flucht>>>

Feuerwehr kam mit Drehleiter

Bereits ein paar Tage später, sagten die Einsatzkräfte der Feuerwehr dem Tierschützer ihre Hilfe zu und rückten mit der Drehleiter an. Das braune Kätzchen saß immer noch wie versteinert am selben Platz und wartete geduldig auf seine Rettung. In den Armen eines Feuerwehrmannes, wurde sie in eine Jacke gewickelt und sicher zu Boden gebracht. Der glückliche Kibet herzte das - wohl mittlerweile - herrenlose Tier und bedankte sich überschwänglich bei den Einsatzkräften. Ein paar Tage später zeigte er die braune Perserkatze wieder seinen Facebook-Followern und meinte nur, dass sie wohl noch ein wenig "grumpy" (grantig) aufgrund der Gesamtsituation sei. Wer nicht?

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
UkraineKiewUkraine-InvasionUkraine-KriegRusslandVladimir PutinWolodimir SelenskiFacebookBombeTierrettungTierschutzFeuerwehrKatzeRassekatze

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen