Frau flüchtet tagelang mit Python in der Tasche

Der Albino-Tigerpython wird vorerst einmal in der Auffangstation für Reptilien in München umsorgt.
Der Albino-Tigerpython wird vorerst einmal in der Auffangstation für Reptilien in München umsorgt.Screenshot Facebook©Auffangstation für Reptilien, München e.V.
Eine Frau flüchtete tagelang mit ihrem Python aus der Ukraine und transportierte ihr Haustier in einer Tasche über die Grenzen nach Deutschland.

Auf den ersten Blick mag es verrückt klingen, aber Tierliebe beschränkt sich zum Glück nicht nur auf Hund und Katze. Eine ukrainische Frau flüchtete tagelang mit ihrem Albino-Tigerpython über die Grenzen bis nach Deutschland. Die Schlange wurde in einer einfachen Reisetasche transportiert und persönlich von der Frau in der Auffangstation für Reptilien in München abgegeben, bis sie ein Quartier beziehen kann.

Lesen Sie auch: Ein Schicksal von vielen – auch "Luna" verarbeitet Krieg >>>>

Lesen Sie auch: Ohne sie geflüchtet – nur wenige überlebten Tierheim-Hölle >>>>

Schlange geht es gut

Die Tierpfleger der Auffangstation sind verblüfft, wie gut es dem Reptil, angesichts der furchtbaren Umstände gehe und schreiben weiter in einem Facebook-Beitrag: "Der Ukraine-Krieg ist nun auch physisch bei uns angekommen ... Jedes Tier verdient Schutz!" Die Schlange wird nun solange versorgt, bis es der Besitzerin wieder möglich sein wird, sich selbst um ihr geliebtes Haustier zu kümmern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
MünchenDeutschlandTierschutzArtenschutzUkraineUkraine-KriegKriegKleintiere&ExotenSchlange

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen