Hier kannst du die kleinsten Schafe der Welt streicheln

Im Tiergarten Schönbrunn wurde nun ein neuer Streichelzoo eröffnet.
Im Tiergarten Schönbrunn wurde nun ein neuer Streichelzoo eröffnet.Helmut Graf
Am 9. Juni eröffnete feierlich der neue, große Streichelzoo im Tiergarten Schönbrunn. Vor allem Großstadtkinder freuen sich über die Tuchfühlung. 

„Gerade in Städten haben Kinder oft wenig Möglichkeiten, mit Tieren in Kontakt zu kommen. Deshalb haben Streichelzoos einen hohen Stellenwert", erzählt Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck stolz bei der heutigen Eröffnung des neuen Streichelzoos in Schönbrunn. Wie riecht eine Ziege? Wie fühlt sich ein Schaf an? Kinder können sich diese Fragen nun selbst beantworten und mit ausgewählten Tieren des Zoos auf Tuchfühlung gehen.

Lesen Sie auch: Große Freude über neuen Nachwuchs in Schönbrunn >>>

Kennenlernen und Bewusstsein schaffen

Eva Landrichtinger, Generalsekretärin im Bundesministerium für Arbeit und im Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort: „Der Tiergarten ist nicht nur eine der beliebtesten Tourismusdestinationen, sondern auch Bildungszentrum und Schauplatz für Forschung und Lehre. Die Eröffnung des Streichelzoos bietet vielen Kindern aus der Stadt Wien aber auch aus ganz Österreich erste Berührungspunkte mit Tieren, die sie sonst nur aus Büchern oder den Medien kennen. Mit dem Besuch des Tiergartens wird auch das Bewusstsein für die Artenvielfalt und tiergerechte Tierhaltung geschaffen. Diese Verknüpfung von Lernen und Spaß ist Bundesminister Kocher als Eigentümervertreter der Schönbrunner Tiergarten Ges.m.b.H. und mir ein persönliches Anliegen.“

Lesen Sie auch: Flashmob soll Wombat in den Zoo Schönbrunn bringen >>>

Tierschutz zuerst

Wer die Verantwortlichen im Tiergarten kennt, weiß, dass natürlich letztendlich das Tier selbst entscheiden darf, ob ihm nach kuscheln ist. Auf rund 1.500 Quadratmetern haben die Ziegen, Schafe und Kaninchen natürlich jederzeit die Möglichkeit, sich in Bereiche zurückzuziehen, die für den Besucher nicht zugänglich sind. Der bisherige Streichelzoo hat auch mit dem neuen Areal gar nichts mehr zutun - in rund vier Monaten Bauzeit nahm die Fläche der ehemaligen Pferdereitbahn schnell Gestalt an und bietet den Tieren neben dem großen Abenteuerspielplatz ein neues Zuhause.

Das erwartet dich im neuen Streichelzoo:

- Außenbereich: Schafe und Ziegen 1380 m², davon 450 m² Begegnungszone, Kaninchen 96 m²
- Innenbereich: Ziegen und Schafe 60 m², Kaninchen 24 m²

HIGHLIGHT:

Die Ouessantschafe, die ihren Namen der französischen Atlantikinsel Ouessant verdanken, sind neu eingezogen. Mit einer Größe von nur bis zu 48 Zentimetern sind sie eine der kleinsten Schafrassen weltweit. Ihr Markenzeichen ist eine besonders starke Wolle – in ihrer Heimat eine Anpassung an das raue Klima und im Tiergarten Schönbrunn perfekt zum Streicheln.

Im Februar wurden die Bauarbeiten gestartet: Hügel wurden aufgeschüttet, Zäune errichtet und vieles mehr. Nachdem die großen Arbeiten abgeschlossen waren, wurde der Streichelzoo mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Entstanden ist eine naturnahe Landschaft mit Hügeln und Grasflächen. Große Steine dienen den Ziegen zum Klettern und den Besuchern als Sitzgelegenheit. Wichtig war bei der Gehegeplanung auch, die historische Sichtachse, die von der Schlosspark-Allee zur Gloriette verläuft und die in der Vergangenheit von einem alten Ziegenstall verdeckt wurde, durch die Neuanpflanzung und Fortsetzung der Lindenallee wiederherzustellen. Die Baukosten belaufen sich auf 200.000 Euro, die von der Schönbrunner Tiergarten Ges.m.b.H. getragen wurden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
Tiergarten SchönbrunnTierpfleger-Tagebuch SchönbrunnWienHietzingTierschutzArtenschutzNutztiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen