Tierische Hilfe

Tierschützerin weiß ihre Kaninchen in den besten Händen

Eine Hand wäscht die andere - zumindest trifft dieser Leitsatz auf das Tierparadies Schabenreith zu, das jetzt sieben Kaninchen übernimmt. 

Heute Tierisch
Tierschützerin weiß ihre Kaninchen in den besten Händen
Sieben Kaninchen mittleren Alters wurden aus einer misslichen Lage gerettet. 
©Tierrettung Schabenreith

Inmitten der winterlichen Herausforderungen durch Schnee und Kälte, erreichte das Team des Tierparadieses Schabenreith am 8. Januar 2024 ein dringender Notruf. Sieben Kaninchen mittleren Alters befanden sich in einer misslichen Lage: Ihre Besitzerin, eine langjährige Unterstützerin des Tierparadieses, war aufgrund einer schweren Erkrankung in die Notaufnahme eines Krankenhauses eingeliefert worden. In dieser Situation war sie nicht mehr in der Lage, sich um ihre geliebten Haustiere zu kümmern. Mit großer Sorge und Mitgefühl für ihre Tiere, entschied sie sich, sie dem Tierparadies Schabenreith anzuvertrauen.

Olga, ein charmantes Mitglied der siebenköpfigen Kaninchengruppe, und ihre sechs Artgenossen haben nun im Tierparadies Schabenreith ein neues, liebevolles Zuhause gefunden. Sie erfreuen sich guter Gesundheit und zeigen sich dankbar für die Fürsorge und Liebe, die sie in ihrer neuen Umgebung erfahren.

Folgende Tiere suchen im Tierquartier ein liebevolles Zuhause:

    <strong>TWILIO</strong>: Twilio (3) ist ein zugänglicher und aufgeweckter Kater. Er nimmt gerne Kontakt zum Menschen auf und man merkt, dass er gerne beschäftigt werden und die große, weite Welt entdecken möchte. Twilio ist jung und bewegungsfreudig und sucht ein Zuhause mit Freigang.
    TWILIO: Twilio (3) ist ein zugänglicher und aufgeweckter Kater. Er nimmt gerne Kontakt zum Menschen auf und man merkt, dass er gerne beschäftigt werden und die große, weite Welt entdecken möchte. Twilio ist jung und bewegungsfreudig und sucht ein Zuhause mit Freigang.
    TierQuarTier Wien

    Kaninchen sind nach Katzen und Hunden äußerst beliebte Haustiere. Sie werden gerne als pflegeleichte und anspruchslose Tiere dargestellt, die als "Spielgefährten" für Kinder geeignet seien. Doch ganz im Gegenteil: Kaninchen sind Fluchttiere, ausgesprochen sensibel und oftmals krankheitsanfällig. Eine artgerechte Haltung der beliebten Kleintiere ist aufwändig und kompliziert – von der Ernährung bis hin zu den passenden Haltungsbedingungen.

    Sieben erwachsene Kaninchen dürfen jetzt ihre letzten Jahre im Tierparadies Schabenreith verbringen. 
    Sieben erwachsene Kaninchen dürfen jetzt ihre letzten Jahre im Tierparadies Schabenreith verbringen. 
    ©Tierparadies Schabenreith

    Kaninchen allgemein

    Kaninchen zählen zur Familie der Hasen und sind keine Nagetiere, obwohl sie oft fälschlicherweise als solche bezeichnet werden. Wildkaninchen kamen ursprünglich nur in Nordafrika, Südfrankreich und der iberischen Halbinsel vor. Heute leben die Tiere durch menschliche Verbreitung in ganz Europa, Australien, Neuseeland, Südafrika, Nord- und Südamerika und zahlreichen Inseln des Pazifik und der Karibik. Kaninchen und Hase teilen sich zwar in der Zoologie die gleiche Familie der Leporidae, sind jedoch völlig andere Gattungen, die sich auch miteinander nicht fortpflanzen können. Auch wenn sie oft als "Hasen" bezeichnet werden, stammen alle Hauskaninchen-Rassen vom Wildkaninchen ab.

    red
    Akt.