"Habe Krebs" – Joe Exotic bittet Joe Biden um Hilfe

Joe Exotic aus "Tiger King"
Joe Exotic aus "Tiger King"Netflix
Joe Exotic aus der Netflix-Doku "Tiger King" könnte Krebs haben. Nun fordert der inhaftierte Serienstar eine Begnadigung durch US-Präsident Joe Biden.

Joseph Allen Maldonado-Passage, besser bekannt als Joe Exotic aus der Netflix-Dokumentation "Tiger King", könnte an Prostatakrebs leiden. 

So schlecht geht es Joe Exotic

Darauf deute ein Bluttest hin, den er im Gefängnis Federal Medical Center in der US-Stadt Fort Worth gemacht habe, schreibt Exotic auf Facebook: "Mein Körper ist müde, ich habe sehr viel Gewicht verloren, die Wunden am Mund sind außer Kontrolle und ich erbreche mehr, als ich esse."

Er werde nun am 27. Mai einen Onkologen und am 1. Juni einen Urologen sehen, schreibt Exotic. Geplant sei zudem eine Biopsie, um einen Tumor auf der rechten Seite unterhalb der Rippen zu untersuchen, damit er erfährt in welchem Stadium er ist. Auch eine Darmspiegelung und eine Endoskopie werde er durchführen lassen, sagt Exotic weiter. 

Exotic fordert Begnadigung durch Biden

Exotic sitzt aktuell eine 22-jährige Freiheitsstrafe wegen versuchten Mordes ab. Nun hofft er auf eine Begnadigung durch Präsident Joe Biden. "Dann könnte ich nach Hause und würde wieder eine anständige medizinische Betreuung und anständiges Essen erhalten." Laut dem zuständigen US-Gericht wollte Exotic die Tierrechtsaktivistin Carole Baskin von einem Auftragskiller umbringen lassen. Diese hatte Exotics Privatzoo vor rund einem Jahr nach einem jahrelangen Rechtsstreit übernommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
NetflixSerie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen