TikTokerin spielte unwissentlich mit giftigsten Tier

Unwissentlich "spielte" die Amerikanerin Kaylin Phillips auf Bali mit einem hochgiftigen blaugeringelten Kraken.
Unwissentlich "spielte" die Amerikanerin Kaylin Phillips auf Bali mit einem hochgiftigen blaugeringelten Kraken.Screenshot TikTok©kaylinmarie21
Tierfreundin Kaylin Phillips dachte sich nicht, dass sie an der Schwelle zum Tode stand, als sie einen Mini-Kraken verzückt in die Kamera hielt.

Die TikTokerin Kaylin Phillips ahnte nicht, dass sie vor zwei Jahren auf Bali fast gestorben wäre, als sie einen kleinen Oktopus am Strand über ihre Handflächen tänzeln ließ. Das posierliche Tierchen stellte sich nämlich als hochgiftiger "blaugeringelter Krake" heraus und könnte mit seinem Nervengift bis zu 26 Menschen gleichzeitig töten.

Die Kommentare zu dem viralen TikTok-Clip der jungen Frau aus North Carolina überschlagen sich und viele meinten, dass Gott sie wohl sehr lieben würde, denn so viel Glück hat man ja normalerweise nicht.

Hätte der Kopffüßer zugebissen, kommt es recht schnell zu Lähmungserscheinungen und in weiterer Folge zum Atemstillstand. 

Kommt es hier zu keiner fachmännischen, medizinischen Beatmung, bis die Wirkung des Gifts wieder nachgelassen hat, endet die Begegnung meistens tödlich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
InselStadt- und WildtiereAmerikaUSA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen