Tiroler Landtagswahl: Alle Parteien rechnen mit Plus

Ingrid Felipe (Grüne), Günther Platter (ÖVP), Markus Abwerzger (FPÖ) und Elisabeth Blanik (SPÖ) könnten heute alle jubeln.
Ingrid Felipe (Grüne), Günther Platter (ÖVP), Markus Abwerzger (FPÖ) und Elisabeth Blanik (SPÖ) könnten heute alle jubeln.Bild: Grafik Heute, picturedesk.com

In Tirol geht es zu den Urnen. "Heute" liefert ihnen am Wahltag die aktuellsten Infos aus dem "heiligen Land" im Liveticker zur Landtagswahl 2018.

Nachdem in Niederösterreich gewählt wurde, ist nun Tirol an der Reihe. Dort herrschen oftmals eigene Gesetze: Immer wieder spalten sich Listen von der ÖVP ab und luchsen der großen Schwester so einige Prozente ab. Dieses Mal ist es anders - denn die Gruppierungen fehlen zum großen Teil, was dazu führen könnte, dass alle etablierten Parteien als Sieger aus der Wahl gehen.

Deutlich wird das mit folgendem Beispiel: 2013 erhielten der Bürgerklub Tirol und das Team Stronach gemeinsam 18 Prozent. Beide sind diesmal nicht auf dem Stimmzettel zu finden.

Am meisten davon profitieren könnte die FPÖ: Laut letzten Umfragen, könnten die Freiheitlichen ihr Ergebnis sogar verdoppeln. Der ÖVP werden keine großen Zuwächse prophezeit - trotz bisherigem Tiefstand bei der Wahl 2013.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Antonia aus TirolGood NewsPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen