Todes-Raser gefasst – Flucht wegen Cannabiszucht?

Mit dieser Cannabiszucht soll der Lenker in Verbindung stehen
Mit dieser Cannabiszucht soll der Lenker in Verbindung stehenLPD Wien
Ein Unbekannter erfasste in Wien-Donaustadt ein Ehepaar und flüchtete anschließend. Die 70-Jährige war sofort tot, der Raser wurde nun gefasst.

Zwei Fußgänger wurden am Freitag um 17.10 Uhr an der Ecke Panethgasse mit der Sebaldgasse (Wien-Donaustadt) von einem Fahrzeug erfasst. Die 70-jährige Frau erlitt dabei schwerste Verletzungen, sie verstarb noch an der Unfallstelle. Der 62-jährige Mann wurde mit schweren Verletzung von der Wiener Berufsrettung in ein Krankenhaus gebracht.

Nach dem Zusammenstoß flüchtete der Fahrzeuglenker ohne anzuhalten von der Örtlichkeit. Laut Zeugen soll es sich bei dem fahrerflüchtigen KFZ um eine schwarze Limousine gehandelt haben. Auch auf "Heute.at" erging deswegen ein Zeugenaufruf.

370 Cannabispflanzen zu Hause

Ein aufmerksamer Passant entdeckte daraufhin das vermeintliche Tatfahrzeug in einer Tiefgarage. Als der Verdächtige 32-jährige Österreicher zum Fahrzeug zurückkehrte, konnten Beamte des Landeskriminalamts und der Verkehrsabteilung diesen festnehmen.

Schnell wurde auch klar, aus welchem Grund der Lenker die Flucht ergriffen hatte. Laut der Polizei Wien soll er im Zusammenhang mit einer Indoor-Cannabisaufzuchtanlage mit über 370 Pflanzen stehen. Die weiteren Erhebungen sind noch im Gange, der 32-Jährige befindet sich unterdessen in Haft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
LPD WienUnfallFahrerflucht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen