People

Todesdrama – Enkelin von Peter Alexander gestorben

Peter Alexander war der größte Entertainer Österreichs – doch auf seiner Familie lastet ein Fluch. Nun starb seine Enkelin Lena mit nur 34 Jahren!

Clemens Oistric
Peter Alexander starb 2011. Nun herrscht Trauer um seine Enkelin Marlen.
Peter Alexander starb 2011. Nun herrscht Trauer um seine Enkelin Marlen.
Picturedesk, privat

"Und manchmal weinst du sicher ein paar Tränen", sang einst ihr Großvater, der große Peter Alexander Neumayer († 84). Heute geht seine Familie in einem Tränenmeer unter. Seit vielen Jahren liegt über den Neumayers ein düsterer Fluch. Nun schlug das Schicksal erneut unbarmherzig zu. Wie "Heute" erfuhr, verstarb Marlen "Lena" Neumayer mit nur 34 Jahren an den Folgen einer heimtückischen Krankheit. Sie ist die Enkelin des 2011 verstorbenen Show-Giganten.

Bescheidenes Leben

Gemeinsam mit ihrem Bruder Philip war "Lena" die letzte verbliebene Erbin des stattlichen Alexander-Vermögens. Beide leben jedoch ein zurückgezogenes, nahezu bescheidenes Leben. Als einzigen Luxus bewohnte Marlen in den Ferien ein Peter-Alexander-Anwesen in Pörtschach am Wörthersee, arbeitete einige Jahre als Assistentin in einem Wiener Gastro-Imperium. Mit dem Sohn des stadtbekannten Italieners war sie zwischenzeitlich sogar verheiratet. Marlen Neumayers Bruder Philip engagiert sich in jener Stiftung seines Opas, die die jährlichen pekuniären Ausschüttungen verwaltet.

Die letzten Monate ihres Lebens verbrachte Lena Neumayer großteils in den USA und Südamerika, wo sie als letzte Hoffnung alternative Heilmethoden für ihre gesundheitlichen Probleme ausprobierte. Doch am Ende war der Kampf nicht zu gewinnen.

Ihr berühmter Opa, Peter Alexander, war ein Mann für Millionen und zu seiner Zeit der erfolgreichste Entertainer Österreichs. Das Showtalent wirkte in rund 50 Filmen und 40 eigenen TV-Shows (u.a. die "Peter Alexander Show" im ORF) mit und nahm gut 120 Platten auf.

Durchklicken: Düstere Schatten über der Familie

1/13
Gehe zur Galerie
    Der große Entertainer Peter Alexander starb 2011 in Wien an gebrochenem Herzen.
    Der große Entertainer Peter Alexander starb 2011 in Wien an gebrochenem Herzen.
    Alexander Tuma / Contrast / picturedesk.com

    Alexander-Sohn starb 2019

    Erst 2019 mussten Marlen und Philip einen fürchterlichen Schlag verkraften: Ihr Vater Michael († 55) starb in seinem Anwesen in Belek in der Türkei an multiplem Lebensverschleiß. Zeit seines Lebens hatte er schwer am großen Namen getragen, war in Gerichtsprozesse und Konkursverfahren verwickelt und dem Alkohol zugetan.

    Begräbnis am Donnerstag

    Seine Tochter Marlen soll die letzte Ruhe gemäß "Heute"-Infos nicht im Familiengrab, sondern am Donnerstag auf dem Friedhof Neustift am Walde finden. Peter Alexander ruht mit seiner Hildegarde (von ihm liebevoll "Schnurrdiburr" genannt) und Tochter Susanne in erster Reihe am Grinzinger Friedhof. Dass er seiner Tochter 2009 ins Grab nachsehen musste, konnte Peter Alexander nie verkraften. Die Malerin und Kunsthistorikerin Susanne Haidinger-Neumayer war bei einem Autounfall in Thailand ums Leben gekommen.

    Peter Alexander brachte so viel Sonnenschein in das Leben vieler Österreicher. Aber über seiner Familie liegt ein dunkler Schatten …

    1/58
    Gehe zur Galerie
      27.05.2024: 63 % wollen die Grünen nicht mehr in Regierung sehen. In Umfragen liegen die Grünen nur um die 8 %. Trotzdem wollen 29 %, dass sie der nächsten Regierung wieder angehören. <a data-li-document-ref="120038727" href="https://www.heute.at/s/63-wollen-die-gruenen-nicht-mehr-in-regierung-sehen-120038727">Das zeigt eine neue Umfrage.</a>
      27.05.2024: 63 % wollen die Grünen nicht mehr in Regierung sehen. In Umfragen liegen die Grünen nur um die 8 %. Trotzdem wollen 29 %, dass sie der nächsten Regierung wieder angehören. Das zeigt eine neue Umfrage.
      HANS KLAUS TECHT / APA / picturedesk.com