Tornado-Warnung für Teile Österreichs ausgegeben

Die Tornado-Gefahr in Europa ist noch nicht vorbei. Nun warnen Wetter-Experten sogar vor drohenden Wirbelstürmen in Österreich.

Erst am 24. Juni hatte ein Tornado den Südosten Tschechiens mit voller Wucht getroffen und eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Bei dem Unwetter waren insgesamt fünf Menschen ums Leben gekommen und knapp 200 verletzt worden. Unter den Todesopfern soll auch eine schwangere Frau aus der Slowakei sein, auch deren ungeborenes Kind starb.

Nun folgt die nächste Schock-Nachricht! Die Tornado-Gefahr in Europa ist scheinbar noch nicht vorbei, stattdessen haben Wetter-Experten nun die nächste Wirbelwind-Warnung ausgerufen – und diese betrifft offenbar auch Teile von Österreich! Laut der Facebook-Seite von "Wetterlounge" nimmt das Tief Xero am Dienstag von Vorarlberg immer mehr Einfluss auf das Wetter.

"Erhöhtes Risiko für Tornados"

Dabei wird die vertikale Windscherung im unteren Bereich von 60 - 70 kn, ein Grund für die höchste Warnstufe, zumindest im Norden Oberösterreichs/Grenzgebiet Bayern sein. Bei diesen Werten ist laut "Wetterlounge" von "einem deutlich erhöhten Risiko für Tornados" auszugehen.

Zudem misst "Wetterlounge" Werte von 2.000 bis 2.400 CAPE (convective available potential energy), also Energie, die einem Gewitter zur Verfügung steht, heißt es weiter. Bei 2.000 bis 3.000 CAPE rechnet man mit "sehr starken Gewittern". Meteorologen haben für den Dienstag bereits Unwetter-Warnungen ausgerufen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WetterÖsterreichUnwetterGewitter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen