Tortenecken mit neuer Geschmacksrichtung

Die neuen Tortenecken schmecken nach Marzipan.
Die neuen Tortenecken schmecken nach Marzipan.Bild: zVg
Eine der wohl bekanntesten heimischen Traditionssüßspeisen überrascht diesen Herbst mit einer feinen Kakao-Mandel-Creme.

Wer an Tortenecken denkt, hat sofort knackige Goldwaffeln und eine zarte Haselnusscreme im Kopf. Das könnte sich diesen Herbst ändern, denn ab sofort ist die beliebte Süßigkeit aus Wien in einer neuen Geschmacksrichtung erhältlich: Die neue Sorte namens Mozart kommt mit einer feinen Kakao-Mandel-Creme in Kombination mit den altbekannten Waffelblättern daher. Kurz gesagt: Die Tortenecken haben einen zarten Marzipangeschmack verpasst bekommen.

"Was wäre das Leben ohne Musik und süße Versuchungen? Mit den Tortenecken à la Mozart verbinden wir zwei der wohl schönsten Dinge der Welt und sorgen zugleich für Abwechslung in den Supermarktregalen. Wir sind überzeugt davon, dass dieses neue Produkt hervorragend bei den ÖsterreicherInnen ankommen wird – vor allem jetzt, wo die Temperaturen langsam aber sicher sinken, man mehr und mehr Zeit in den eigenen Wänden verbringt und sich ganz dem Genuss hingibt", so Jutta Mittermair von Auer-Blaschke über das neue, wagemutige Experiment.

Erfolg oder Reinfall?

Die beliebten Auer Tortenecken werden bereits seit 1920 nach immer gleich bleibenden Rezept in Österreich produziert. Erste Versuche mit neuen Gechmacksrichtungen unternahm Auer bereits mit "Tortenecken nach Sacher Art" und "Wiener Apfelstrudel". Ob die "Tortenecken à la Mozart" genauso gut ankommen, wie das Original, wird sich erst noch zeigen. Doch die Reaktionen in einer kleinen Verkostung in der Redaktion waren bereits überraschend positiv.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGenussSV Essling

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen