Tote Filialleiterin: Polizei hat erste Spuren

Gegen 23 Uhr wurde in einer Wiese in Amstetten-Greinsfurth die Leiche einer Lebensmittel-Filialleiterin (52) gefunden. Die Polizei geht von Mord aus, hat erste Ermittlungsansätze.
Die 52-jährige Filialleiterin aus dem Bezirk Perg (OÖ), die im benachbarten Bezirk Amstetten arbeitete, wurde nur unweit ihres Arbeitsplatzes tot in einer Wiese bei einem Parkplatz der West Side City gefunden ("Heute" berichtete). Die Tochter fand die Leiche, nachdem sie besorgt zum Arbeitsplatz der Mutter gefahren war.

Frau mit vielen Verletzungen

Die Polizei, geht von Mord aus, gibt sich noch bedeckt, will die Obduktion (vorläufiges Ergebnis am Abend) abwarten. Dennoch dürfte die Polizei einen ersten Verdacht im näheren Umfeld der Frau aus einer 3.000-Einwohner-Gemeinde im Strudengau (rund 20 Autominuten von Amstetten entfernt) haben.

Und: Das Auto der Toten war anfangs weg, es wurde in einiger Entfernung sichergestellt und wird jetzt auf Spuren untersucht. Der unbekannte Täter dürfte der 52-Jährigen am Parkplatz nach Dienstschluss aufgelauert, die Frau dann getötet (die Frau starb ganz klar an äußerlicher Gewalteinwirkung, hatte zahlreiche Verletzungen) und sie dann bei einer Grünfläche am Parkplatz abgelegt haben. Laut Polizei wies die Leiche zahlreiche Verletzungen auf – welche Verletzung schließlich tödlich war, ist ungewiss. Vermutlich wurde die Frau gewürgt und geschlagen.

CommentCreated with Sketch.6 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Zur Tatzeit war es hell

Laut Staatsanwalt Leopold Bien geht man von einem Tötungsdelikt aus. Die Staatsanwaltschaft hofft auf etwaige Zeugen, denn zum mutmaßlichen Tatzeitpunkt (Dienstag, 28. Mai, kurz nach 20 Uhr) war es noch hell. Das Einkaufszentrum in Amstetten ist 24 Stunden am Tag geöffnet (Anm.: weil ein Wettanbieter im EKZ ist, der rund um die Uhr offen hat und im hinteren Teil des EKZ ist das Kino). Laut Staatsanwalt gibt es noch keinen konkreten Tatverdächtigen.

Erst Anfang Jänner war rund 500 Meter vom jetzigen Tatort entfernt eine 40-Jährige von ihrem Mann (37), einem Islam-Fanatiker, erstochen worden ("Heute" berichtete). Der Islam-Fanatiker hatte im EKZ auch einige "Predigen" gehalten. Die Verunsicherung in Greinsfurth ist nach dem zweiten Mord groß.

Es dürfte nun bereits der siebente Mord in NÖ im Jahr 2019 sein. (Lie)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
AmstettenNewsNiederösterreichMord

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema