Tote und Verletzte bei neuen Angriffen in Israel

Dienstag starben durch Angriffe von Palästinensern drei Israelis, 20 wurden verletzt. Österreichs Außenminister Kurz forderte beim Treffen mit seinem palästinensischen Amtskollegen al-Malki ein Ende der Gewalt und rief zur Wiederaufnahme der Friedensgespräche auf.

Seit Anfang des Monats gab es 200 Angriffe auf Israelis, darunter zwei Dutzend mit Messern. Die Terrorwelle machte Außenminister Sebastian Kurz beim Treffen in Wien mit dem palästinensischen Außenminister Riad al-Malki zum Thema: "Die Gewalt muss sofort beendet, die Friedensverhandlungen aufgenommen werden, an deren Ende nur eine Zwei-Staaten-Lösung stehen kann."

Den Palästinensern müsse eine Perspektive auf einen eigenen Staat geboten werden, während gleichzeitig Israels Sicherheitsbedürfnisse zu erfüllen sind. Am 28. Oktober reist Kurz zu Gesprächen mit Netanjahu nach Israel.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen