Toter bei Badeunfall in Guntramsdorf war erst 15 Jahre

Der 15-Jähriger trieb leblos im Wasser.
Der 15-Jähriger trieb leblos im Wasser. www.ff-guntramsdorf.at
Bei einem Badeunfall in Guntramsdorf starb gestern ein Jugendlicher. Der zweite Mann, der gerettet werden musste, konnte nicht schwimmen. 

Am Mittwochnachmittag war es in Neu-Guntramsdorf (Mödling) zu einer Tragödie gekommen, ein junger Mann ertrank in einem Teich - mehr dazu hier. Eine weitere Person musste ins Spital gebracht werden.

Für Jugendlichen kam jede Hilfe zu spät

Rückblick: Kurz nach 18 Uhr waren die Feuerwehr Guntramsdorf wegen einer „Person unter Wasser“ im "Ozean"-Teich alarmiert worden. Als die Einsatzkräfte eintrafen, waren auch bereits ein Notarzthubschrauber sowie die Polizei vor Ort.

Gemeinsam mit Badegästen (darunter ein Sanitäter und Polizeibeamter) gelang es, den Afghanen (15) aus dem Wasser zu ziehen. Eingeleitete Reanimationsversuche fruchteten nur kurz, noch vor der Verbringung in den Helikopter hörte das Herz des jungen Asylwerbers auf zu schlagen. 

Zweiter Badegast konnte nicht schwimmen

Das Opfer dürfte den Badeteich gemeinsam mit einer Gruppe aus einem Heim für unbegleitete Minderjährige in Guntramsdorf besucht haben. Einige aus der Gruppe verfügten über mangelhafte bis fast gar keine Schwimmkenntnisse. Laut Feuerwehr musste ein weiterer Badegast, der offensichtlich nicht schwimmen konnte, von einer im Teich verankerten Badeinsel gerettet werden. 

Am heutigen Donnerstag entscheidet die zuständige Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt über eine etwaige Obduktion des 15-Jährigen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot, lie Time| Akt:
BadeunfallTodesfallGuntramsdorfFeuerwehreinsatzRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen