Skandal: Touristen drehen Porno in einem Tempel

Ein Paar schien sich bei seinem Besuch in einem buddhistischen Tempel nicht nur für die Touristenattraktionen zu interessieren, hatte dort Sex und filmte es.
Kein Urlaub ist komplett ohne ein gutes Video. Vor einem Weltkulturerbe in Myamar ereignete sich ein skandalöser Vorfall: Ein italienisches Touristen-Paar scheint die geistlich-religiöse Umgebung des Tempels eher zu körperlichen Intimitäten inspiriert zu haben.

Diese galt es dann auf Film festhalten und der Öffentlichkeit über eine Pornoseite zugänglich zu machen, um sie stolz der Welt zu präsentieren. Jeder hat andere Hobbys. Das Video wurde mittlerweile eine Viertelmillion Mal angesehen. Dabei überwiegen die missbilligenden Kommentar, die die Aktion für geschmacklos erachten, die Likes.

Bagan ist ein weltberühmtes Weltkulturerbe mit über 2.000 Tempeln

Das Online-Stellen des Sex-Videos hat jedoch noch einen merklichen Nebeneffekt: Aufregung darüber herrscht bei den Behörden, die sich nicht über die Schandtat in der historischen Königsstadt Bagan freuen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Jahr 2000 wurde die Stadt, die über 2.000 Tempel verfügt, zum Weltkulturerbe ernannt. Der Fall wurde sogleich vom Archäologie-Ministerium bei der Polizei gemeldet. Religionsbeleidigung könnte immerhin zu bis zu zwei Jahren Haft führen.

Der Leiter des Reiseveranstalters New Fantastic Asia, Tun Tun Naing, verweist wiederum auf nachlässige Sicherheitsvorkehrungen, die so eine Aktion überhaupt ermöglichen. Damit würde der Tourismusindustrie des Landes eine schlechte Note ausgestellt.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Love