Dichtes Gedränge – Touristen stürmen Salzburger City

Bei kühlen Temperaturen überfluteten am Mittwochnachmittag Touristenströme die Salzburger Altstadt. 
Bei kühlen Temperaturen überfluteten am Mittwochnachmittag Touristenströme die Salzburger Altstadt. FMT-Pictures - MW
Als hätte es nie Corona gegeben: Das schlechte Wetter lockte am frühen Mittwochnachmittag Dutzende Touristen in die Salzburger Altstadt zum Bummeln.

Das schlechte Wetter sorgte wie in den Jahren vor Covid19 für einen touristischen Ansturm auf die Salzburger Altstadt. In der Getreidegasse drängten sich die Touristen dicht an dicht. Die Mönchsberggarage und umliegenden Parkplätze waren bis auf den letzten Platz voll. In der Neutorstraße, Maxglanerhauptstraße und die Hauptnebenstraßen ging nichts mehr. Es kam zu einem heftigen Stau.

Zu ähnlichen Szenen könnte es auch in den nächsten beiden Tagen kommen. In der Früh und am Donnerstagvormittag soll es laut dem Wetterbericht der Meteorologen der "Zentralanstalt für Meteorologie (ZAMG)" im ganzen Bundesland häufig und teilweise stark regnen. Am Nachmittag rechnen die Experten salzburgweit mit immer Regenpausen. In den meisten Regionen wird dann Auflockerung erwartet. Die Temperaturen erreichen 15 bis 19 Grad. 

Auch für Freitag hält der Wettergott Regen für die Salzburger parat. Vereinzelt werden immer wieder leichte Sonnenstrahlen erwartet. Doch speziell ab Mittag geht man bei der ZAMG von weiteren Regenschauern aus. Die Temperaturen legen ein bisschen zu und erreichen 19 bis 24 Grad. Erst mit Samstag rechnet man bei der ZAMG mit einer Wetter-Trendwende in Salzburg. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
ÖsterreichSalzburgWetterTourismus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen