Tränen-Drama! Tennis-Ass gehen in Paris Schläger aus

Katarina Zavatska
Katarina Zavatskascreenshot
Tränenreiches Aus für Katarina Zavatska bei den French Open! Im Duell mit der Weltranglisten-Fünften Kiki Bertens war sie nicht vom Glück verfolgt.

Die Ukrainerin, selbst an der 112. Stelle der Damen-Weltrangliste, hoffte sicher zu Beginn des Spiels auf eine Sensation. Denn den ersten Satz konnte sie mit 6:2 für sich entscheiden. Doch dann nahm das Match eine dramatische Wende, die sie sogar in Tränen ausbrechen ließ.

Den zweiten Satz verlor sie mit 2:6, im dritten Durchgang dann das riesige Pech. In nur zehn Minuten gingen der 20-Jährigen drei Schläger kaputt. Nicht, weil sie ihre Arbeitsgeräte vor Frust zerstörte, sindern weil einfach die Saiten rissen. Beim Stand von 0:3 stand Zavatska auf einmal ohne Schläger da.

Aus Frust über das Pech kullerten die Tränen. Ihr Coach lieh ihr seinen Schläger. Mit dem ungewohnten Arbeitsgerät – andere Marke, andere Bespannung – kam sie wenig überraschend nicht zurecht, musste sich mit 6:2, 2:6, 0:6 geschlagen geben. Ihr bleibt nur, auf mehr Glück bei zukünftigen Spielen zu hoffen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
TennisParisVideo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen