Auf Heimweg

Tragödie nach Weihnachtsfeier – Mann (57) erfroren

In Niederösterreich ist ein 57-Jähriger auf dem Heimweg nach einer Weihnachtsfeier erfroren. Der Mann war zuvor mit seinem Fahrzeug stecken geblieben.

David Huemer
Tragödie nach Weihnachtsfeier – Mann (57) erfroren
Der 57-Jährige soll am Heimweg nach einer Weihnachtsfeier erfroren sein. (Symbolbild)
EXPA / APA / picturedesk.com

Tragödie nach einer Weihnachtsfeier in Niederösterreich! Nachdem sein Auto stecken geblieben ist, machte sich ein 57-Jähriger in der Nacht auf Samstag zu Fuß auf den Weg nachhause. Der Mann dürfte sich zuvor mit seinem PKW zwischen Kleingöttfritz und Spielberg im Straßengraben festgefahren haben. Dabei dürfte der Niederösterreicher aus der Gemeinde Bad Traunstein erfroren sein. Das berichten die "NÖN". 

Weil der Mann nicht zuhause ankam, schlug sein Umfeld Alarm. Ein Arbeitskollege fand den Verstorbenen im Rahmen einer Suchaktion nur noch tot auf. Alarmierte Rettungskräfte konnten das Leben des Mannes nicht mehr retten. 

Die Bilder des Tages: 

    <strong>26.02.2024: Landwirt (30) stößt beim Hausumbau auf Geheimgang.</strong> Bei Renovierungsarbeiten auf seinem Bauernhof entdeckte Landwirt Florian Schmied einen rund 900 Jahre alten mittelalterlichen "Erdstall". <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120021946" href="https://www.heute.at/s/landwirt-30-stoesst-beim-hausumbau-auf-geheimgang-120021946">Alle Infos hier &gt;&gt;&gt;</a>
    26.02.2024: Landwirt (30) stößt beim Hausumbau auf Geheimgang. Bei Renovierungsarbeiten auf seinem Bauernhof entdeckte Landwirt Florian Schmied einen rund 900 Jahre alten mittelalterlichen "Erdstall". Alle Infos hier >>>
    Thomas Scheucher, Landesverein für Höhlenkunde in Oberösterreich
    dav
    Akt.