Trash-TV ist gut für das Gehirn

Bild: iStock

Den schlechten Ruf scheint Trash-TV nicht ganz verdient zu haben. In Maßen genossen kann es mehrere gesundheitliche Vorteile haben, wie eine Studie zeigt.

Viele von uns dürften sich nun über die Erleichterung ihres Gewissens freuen. Ab jetzt müssen sie sich nicht mehr schlecht fühlen. Die Wissenschaft bestätigt, was viele für unmöglich halten: Trash-TV hat positive Auswirkungen auf unsere geistige Verfassung.

Ja, diese Studie existiert tatsächlich. Frühere Studien haben bereits versucht, mehrere Seiten vom TV-Konsum zu erleuchten und nicht nur den einseitig negativen Einfluss von Fernsehen zu analysieren.

Entspannung und Regeneration

Die weichen TV-Formate scheinen dem Gehirn nicht nur nicht zu schaden, sondern (in Maßen genossen) einen positiven Effekt auf die geistige Leistung zu haben. Das lässt sich dadurch erklären, dass wir dem Gehirn nach einem langen Tag der Konzentration eine Pause gönnen. Unterbrechungen sind essentiell für die Erhaltung der Fähigkeit der klaren Fokussierung. Außerdem hilft eine seichte Unterhaltung wie Trash TV dabei, schneller in einen Zustand der Entspannung einzutreten.

Pausen helfen außerdem dabei, im darauf folgenden fokussierten und ausgeglichenen Zustand bessere Entscheidungen zu treffen und Ziele zu setzen und seinen Gedanken freien Lauf zu lassen - was nur funktioniert, wenn man der Umgebung nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken und sich auf sein Inneres konzentrieren kann.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Gesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen