Trauer um 16-Jährige: Mann (19) war aktenkundig

Fassungslosigkeit nach der Bluttat in Wr. Neustadt: Er war laut Polizei aktenkundig, die Polizei gab jetzt auch ein Fahndungsfoto des verdächtigen Yazan Al-Malt (19) frei.
Es sind ganz schwere Stunden für die Familie und Freunde des toten Mädchens (16) aus dem Kriegsspital in Wr. Neustadt: Wie berichtet fanden Mutter und Bekannte die Leiche von Manuela K. am Sonntag kurz vor Mittag im Gebüsch, hastig verscharrt unter Laub und Ästen. Manuela K., die die Europaschule besuchte und mehrere Geschwister hatte, wollte demnächst eine Lehre beginnen.

Gesucht: Yazan Al-Malt (19)



Unter dringendem Verdacht: Ihr Ex-Freund Yazan Al-Malt (19). Der 1999 in Syrien geborene Mann war über ein Jahr mit Manuela K. zusammen, dann soll sie Schluss gemacht haben, er soll sie bedrängt bzw. misshandelt haben, sie zeigte ihn sogar an. Aber: Dann soll sie wieder mit dem jungen Mann eine On-Off-Beziehung geführt haben. "Sie haben nur gestritten", sagt eine Bekannte der Toten.

"Er war aktenkundig"



CommentCreated with Sketch.147 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ein Kripo-Beamter: "Er war aktenkundig." Eine Frau soll in der Früh bei einer Gassi-Runde mit ihrem Hund laut einem "Kurier-Bericht" einen Mann vom Wodica-Park weglaufen haben sehen. Möglich, dass deswegen die Leiche nur oberflächlich verscharrt war.

Eine Obduktion findet noch heute statt, das Ergebnis wird morgen erwartet. Laut LKA NÖ-Chef Omar Haijawi-Pirchner wurde die Frau entweder erdrosselt oder erschlagen: "Stumpfe Gewalteinwirkung gab es, das steht fest. Ein Messer oder eine Schusswaffe sind auszuschließen." Die Polizei jagt nun fieberhaft den verdächtigen Syrer. Ein Beamter: "Wenn er sich in aller Früh schon in den Zug gesetzt hat, ist er womöglich schon weit weg oder im Ausland. Es wäre im Sinne seiner Sicherheit, sich zu stellen. Egal ob er mit der Tat etwas zu tun hat oder nicht."

Aberkennungsverfahren



Denn im Internet wurde das Foto des Verdächtigen Tausende Male geteilt, darunter die drastischen Aufforderungen, den Mann mit allen Mitteln zu stellen. Die Polizei rät davon ab. Die Polizei veröffentlichte aber noch am Abend ein Fahndungsfoto, bittet um Hinweise, der Täter stünde im dringenden Tatverdacht. Der Syrer kam im Jahr 2014 nach Österreich, war zuletzt in Wien gemeldet, seit Oktober 2018 lief ein Aberkennungsverfahren gegen den polizeibekannten Mann.

Unfassbare Blutserie: Es war der dritte Mord an einer Frau in Niederösterreich in nur wenigen Tagen - am Dienstag hatte ein Islam-Fanatiker (37) seine Frau (40) mit 38 Stichen in Amstetten getötet, am Mittwoch erstach ein Arbeitsloser (42) seine Ex-Partnerin (50) in Krumbach. Für Al-Malt gilt die Unschuldsvermutung.

(Lie)

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wiener NeustadtNewsNiederösterreichMordMordfall Manuela

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema