"Traumschiff"-Star als "Rabenmutter" beschimpft

"Das Traumschiff: Malediven" (4.4.2021): Collien Ulmen-Fernandes, Florian Silbereisen, Marlon Boess
"Das Traumschiff: Malediven" (4.4.2021): Collien Ulmen-Fernandes, Florian Silbereisen, Marlon BoessZDF/Dirk Bartling
Collien Ulmen-Fernandes wird seit ihrem Auftritt beim "Traumschiff" im Netz massiv angefeindet. 

Dass Frauen es schaffen, Karriere und Familie unter einen Hut zu bekommen, ist für viele offenbar noch immer unbegreiflich. Auch Collien Ulmen-Fernandes hat diese Erfahrung gemacht.

Böse Kritik seit "Traumschiff"-Rolle

Seitdem sie beim "Traumschiff" angeheuert wurde, hagelt es böse Kritik in den sozialen Netzwerken. "Ich werde sehr oft als Rabenmutter bezeichnet, weil ich es wage, auch als Mutter arbeiten zu gehen. Und eben manchmal in anderen Städten und Ländern ohne mein Kind zu sein", verrät sie der "Bild". Oft seien es Kommentare wie: "Was? Da bist du ja total viel im Ausland. Wie kann man das als Mutter machen?!"

"Man muss nicht alles super hinbekommen"

Was ärgerlich ist: Das Problem betrifft immer Frauen. "Männliche Schauspieler werden das nie gefragt", stellt Collien fest. Es sei aber sehr wichtig als Frau, sich deswegen nicht so viel Druck zu machen: "Es ist okay, als Mutter zu sagen: 'Ich kann jetzt nicht mehr.' Man muss nicht immer alles super hinbekommen. Ich schaffe das auch nicht und das ist total in Ordnung."

Collien lebt mit ihrem Mann Christian (45) und ihren zwei Kindern (9 und 16) in Potsdam. Das Paar teilt sich die Aufgaben meistens auf: "Früher habe hauptsächlich ich gekocht. Nun war ich viel unterwegs. Daher hat er das in letzter Zeit übernommen." 

VIP-Bild des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Collien Ulmen-Fernandes

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen