Traumtor von ÖFB-Legionär Mwene rettet Mainz ein Remis

Phillipp Mwene (r.) bejubelt sein erstes Bundesliga-Tor.
Phillipp Mwene (r.) bejubelt sein erstes Bundesliga-Tor.picturedesk.com
In seinem 28. Spiel in der deutschen Bundesliga gelang Philipp Mwene sein erstes Tor. Der Mainz-Legionär traf beim 1:1 gegen die Hertha. 

Die letzten 14 Tage verbrachte das komplette Team von Hertha BSC in Corona-Quarantäne. Am Montag durfte der Vorletzte der deutschen Bundesliga wieder auf den Rasen – und gastierte bei Mainz 05.

Der Nachtrag der 29. Runde endete mit einem 1:1-Remis. Lucas Tousart brachte die Berliner per Kopf mit 1:0 in Führung (36.). Den Hausherren gelang vier Minuten später der Ausgleich. Und der hatte es in sich.

ÖFB-Legionär Philipp Mwene zog aus 18 Metern ab und traf unhaltbar ins Kreuzeck. Es war das erste Bundesliga-Tor des 27-jährigen Rechtsverteidigers aus Wien. "Es freut mich natürlich, dass ich den Ausgleich für die Mannschaft machen konnte. Und das Tor war ja auch schön", freute er sich.

Bei den Mainzern stand mit Karim Onisiwo ein weiterer Österreicher in der Startelf. Kevin Stöger saß auf der Bank.   

Mainz liegt nach 31 Spielen auf dem zwölften Tabellen-Rang, sechs Punkte vor dem Relegationsplatz. Hertha ist Vorletzter, hat aber zwei Spiele weniger als die Konkurrenz ausgetragen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Mainz 05ÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen