Trend führt zu schwersten Verbrennungen

Ein angeblicher Trend fordert junge Menschen dazu auf, sich absichtlich mit heißen Herdplatten schwere Verletzungen zuzufügen.

Challenges gehören mittlerweile zum Internet, wie Botox zu Donatella Versace und mindestens ein "Bon Jovi"-Album in die CD-Sammlung des Vaters. Was recht unspektakulär – und mit irgendwie nachvollziehbarem, guten Hintergedanken – mit der "Ice Bucket Challenge" begann, nimmt mittlerweile Ausmaße an, die längst nicht mehr unter die Kategorie "dumm aber harmlos" fallen.

Neue traurige Höhepunkte

Ob das Verzehren von chemischen Spülmitteltabs bei der "Tide Pod Challenge" oder das "Chilisaft-in-die-Augen-Reiben" unter dem Vorwand der "Chili-Challenge" – gesund geht anders. Man möchte meinen: Schlimmer kann's nicht werden. Aber leider falsch gedacht. Die Dummheit erreicht nun mit der "Hot Coil Challenge" neue traurige Höhepunkte.

Im Grunde genommen ist dieser neue Trend (falls dieses unsägliche Verhalten denn überhaupt als solcher zu bezeichnen ist) die Verkörperung von all dem, was halbwegs klar denkende Menschen sowas von überhaupt gar nicht machen sollten: Teilnehmer an der Challenge sind dazu aufgefordert, sich absichtlich an heißen Herdplatten schwere Verbrennungen zuzuziehen.

Weil sozial mehr Spaß macht!

Heute Digital ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie die neusten Trends, Games und Gadgets aus der digitalen Welt.

>>> facebook.com/heutedigital
>>> twitter.com/heutedigital

Das Phänomen geistert seit einigen Tagen durch das Internet, offizielle Stellen – wie das Lafourche Sheriff Departement – schalten sich per Twitter ein und warnen vor den offensichtlichen Gefahren.

Auf YouTube ist mittlerweile nur noch ein Clip zu finden, in dem ein Typ sich der qualvollen Prozedur unterzieht. Der Streaming-Dienst soll eifrig dabei sein, weitere Uploads zu löschen, wie "AJC" berichtet. Die Richtlinien des Videoportals untersagen jegliche Inhalte, die gefährliche Inhalte und Aktionen promoten.

Ob sich wirklich viele Idioten dazu hinreißen lassen, tatsächlich ihre Arme für ein paar Klicks auf YouTube nachhaltig zu demolieren, lässt sich deshalb schwer einschätzen. Ein paar Spaßvögel lassen es sich jedoch nicht nehmen, halblustige Parodie-Videos zu erstellen.

(ben/red/Tilllate)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsMultimediaSocial MediaInternet

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen