Tuberkulose-Alarm in vier Wiener Schulen

Bild: Helmut Graf

Wie der Gesundheitsdienst der Stadt Wien bestätigt sind drei voneinander unabhängige Tuberkulose-Fälle gemeldet worden. Betroffen sind allerdings vier Schulen: "Eine erkrankte Person ist an zwei Schulen tätig", erklärt Gesundheitsdienst-Sprecher Michael Ambros.

Wie der Gesundheitsdienst der Stadt Wien bestätigt sind drei voneinander unabhängige Tuberkulose-Fälle gemeldet worden. Betroffen sind allerdings vier Schulen: "Eine erkrankte Person ist an zwei Schulen tätig", erklärt Gesundheitsdienst-Sprecher Michael Ambros.

Über die genauen Standorte wollte Ambros aus Datenschutzgründen keine Auskunft geben. "Heute" liegen allerdings Informationen vor, dass ein Gymnasium und drei Pflichtschulen betroffen sind. Zwei Lehrer und ein Schüler dürften sich mit dem Virus infiziert haben.

Einer davon unterrichtet in der Integrativen Lernwerkstatt Brigittenau. Die Erkrankten müssen nun über mehrere Monate einen Antibiotika-Mix einnehmen. Zudem muss abgeklärt werden, ob noch weitere Lehrer und Schüler betroffen sind. In den nächsten Tagen werden deshalb 200 Personen untersucht. Dazu wird der Röntgenbus zum Einsatz kommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen