Türken-Kampfjets greifen statt IS die PKK an

Während weltweit die Rufe nach einer Unterstützung der Kurden im Kampf gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat immer lauter werden, hoben nun erstmals türkische Kampfjets ab. Sie bombardierten allerdings nicht die IS-Truppen, sondern kurdische Stelllungen der Arbeiterpartei PKK.

Während weltweit die Rufe .

Türkische Kampfjets haben am Sonntag Stellungen der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) im Südosten der Türkei angegriffen, berichtete die Zeitung "Hürriyet" am Dienstag in ihrer Onlineausgabe. Demnach handelte es sich um die erste bedeutende Militäroperation aus der Luft seit Beginn des Friedensprozesses vor zwei Jahren.

Den Angaben zufolge wurde der PKK durch die Angriffe "größerer Schaden" zugefügt. Zuvor habe die PKK drei Tage lang einen militärischen Außenposten in der Provinz Hakkari nahe der irakischen Grenze beschossen. Seitens des türkischen Militärs lag vorerst kein Kommentar zu dem Bericht vor.

Erdogan machte am Wochenende neuerlich deutlich, dass für ihn die PKK und die Jihadistenmiliz IS aus dem gleichen Holz geschnitzt sind: "Was herrscht für ein Unterschied zwischen der PKK und der IS? Sie sind beide Terrororganisationen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen